Google veranstaltet Google Play Awards im Rahmen der Google I/O 2016

23. April 2016 Kategorie: Android, Games, Google, geschrieben von: Pascal Wuttke

Google Play Store Artikel LogoViele von uns dürften sich an die letzte Google I/O 2015 erinnern. Nicht wegen der Batterie an Neuerungen, bzw. Innovationen, die Google uns entgegenwarf, sondern wegen des „Trauerspiels“. Die meisten haben sich nach der Keynote mit einem Fragezeichen über dem Kopf wiedergefunden, denn es gab nahezu keine spannenden Neuerungen rundum Android zu sehen. Android 6.0 Marshmallow war im Grunde als 5.2 Update anzusehen und die einzigen Highlights blieben der akkuschonende Apps-Optimierer „Doze“ und Google Now On Tap.

Um die Google I/O zumindest für die Entwickler vor Ort etwas aufzupeppen, führt Google erstmals die Google Play Awards ein, die während der I/O verliehen werden. Man möchte die Entwickler um den Finger wickeln und ihre Arbeit wertschätzen, schließlich verzeichnet Google laut eigenen Zahlen inzwischen 1 Milliarde Android-Nutzer, die sich über den Play Store Apps auf ihr Smartphone tanken.

image34

Während der Google I/O 2016 im Mai werden schließlich die Gewinner aus 10 Award-Kategorien bekannt gegeben. Diese Kategorien werden wie folgt tituliert:

  1. Standout Startup – Apps von Rookie-Entwicklern, die eine einzigartigen Nutzererfahrung bieten und gleichzeitig eine stabil wachsende Anzahl an Installationen aufweisen.
  2. Standout Indie – Mobile Games von Indie-Entwicklern werden gekürt, die ihren Fokus auf künstlerisches Design, hohe Qualität und innovatives Gameplay legen.
  3. Best Families App – Apps und Spiele, die familienfreundlich gestaltet sind und einen Hauptfokus auf die Förderung der Kreativität und die Neugier von Nutzern haben.
  4. Best Use of Material Design – Natürlich will Google auch Entwickler küren, die nicht aus dem Material Design von Android ausbrechen. Stattdessen führt man eine eigene Award-Kategorie ein, die Entwickler anspornen soll, mehr auf das Material Design zu setzen.
  5. Early Adopter – App-Entwickler, die auf fortschrittliche Technologien und Plattformen für ihre Apps setzen, um Nutzern eine optimale Nutzererfahrung zu bieten, werden ebenfalls ausgezeichnet.
  6. Go Global – Apps, die sich nicht nur auf eine Region oder Land beschränken, sondern über den Tellerrand hinaus Menschen auf aller Welt einen echten Mehrwert mit der App bieten.
  7. Most Innovative – Apps oder Games, die – wie der Name vermuten lässt – innovative Features oder Nutzung beinhalten.
  8. Best App – Die Kür der Google Play Awards. Apps, die in sämtliche Kategorien wie Design, UX, Qualität, usw. herausstechen.
  9. Best Game – Das gleiche in Grün. Games mit starker Spielmechanik, informativen Tutorials, usw. werden ausgezeichnet.

Die Google Play Awards werden sogar am 19. Mai live ab 7:00 Uhr abends (PDT) im Stream übertragen. Das entspricht 4:00 Uhr morgens deutscher Zeit. Ist also quasi sowas wie die Oscar-Nacht der Entwicklerszene.

(Quelle: Android Developers)

 

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Pascal Wuttke

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Pascal hat bereits 940 Artikel geschrieben.