Google Transparency Report: jetzt mit Urheberrecht

24. Mai 2012 Kategorie: Backup & Security, Google, Software & Co, geschrieben von:

Vor zwei Jahren startete der Google Transparency Report. Dort wurde unter anderem regelmäßig veröffentlicht, wenn zum Beispiel Behörden eines Landes Daten bei Google anforderten oder Löschungen in Auftrag gaben. So kann man zum Beispiel genau einsehen, was in Deutschland so zur Löschung beantragt wird. Bilder, Videos – alles mögliche eben – oftmals fallen Löschanfragen in den Bereich von Porno- oder Nazi-Stuff in Deutschland.

Heute gab es eine weitere Neuerung im Google Transparency Report, der für Transparenz sorgen soll: Urheberrecht. So zeigt der Google Transparency Report ganz aktuell an, wenn zum Beispiel Microsoft sich bei Google meldet, weil eine Warez-Seite Microsoft-Software feilbietet. Ich habe mir mal die Liste durchgeschaut. Ganz klar beschweren sich Anbieter aller Art: Software-Hersteller, Musik-Anbieter und natürlich die Hersteller der Sache, für die das Internet gemacht wurde: Porno.

Meldet Firma XY eine Seite und Google kann den Verstoß nachvollziehen, dann gibt es erst einmal eine gelbe Karte und der Seitenbetreiber hat die Chance, die Sache auszuräumen, danach gibt es die rote Google-Karte für die URL („Notice-and-Takedown“-Verfahren). Die aktuellen Daten, die heute veröffentlicht wurden, wurden seit Juli 2011 erhoben. Ihr seht dort: Auftraggeber der Löschanfrage, die betreffende Firma, der der Content gehört, die verletzenden Domains (da sind Dinger bei, die kannte nicht einmal ich) und schlussendlich die Seiten, die gerade einen Copyright Removal Requests gefangen haben – immerhin über 1.2 Millionen Seiten.

Der Kampf gegen Online-Piraterie ist Google sehr wichtig, weshalb man solche Seiten aus dem eigenem Index haben will. Und die Jungs sind fleißig wie die Bienen, wenn es um die Reaktion auf de Anfragen geht: letzte Woche betrug die durchschnittliche Bearbeitungszeit weniger als 11 Stunden, sagt man. Wer also einmal schauen, will, wo so gelöscht werden soll, der schaut hier vorbei 😉


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25423 Artikel geschrieben.