Google Transparency Report: Behördenanfragen steigen enorm

19. Dezember 2013 Kategorie: Backup & Security, Google, Internet, geschrieben von:

Bereits zum achten Mal veröffentlicht Google den Google Transparency Report. Dort wird unter anderem regelmäßig veröffentlicht, wenn zum Beispiel Behörden eines Landes Daten bei Google anforderten oder Löschungen in Auftrag gaben.

Bildschirmfoto 2013-12-19 um 20.48.34

So kann man zum Beispiel genau einsehen, was in Deutschland so zur Löschung beantragt wird.Bilder, Videos – alles mögliche eben – oftmals fallen Löschanfragen in den Bereich von Porno- oder Nazi-Stuff in Deutschland.

Von Januar 2013 bis Juni 2013 gab es bei Google 3846 Anfragen von Behörden, die eine Löschung von 24.737 Dateien forderten – laut Google eine Steigerung von 68 Prozent im Vergleich zur zweiten Hälfte 2012. Laut Google zeichnet sich ein besorgniserregender Trend ab: Behörden verlangen die Löschung politischer Inhalte, die Polizei hingegen verlangt auch gerne einmal Löschungen von Videos.

Besonders stark ist die Steigerung der Anfragen in der Türkei, hier gibt es eine knappe  Verzehnfachung der Anfragen. Auch das bekannt liebenswürdige Russland ist eines der Länder, die besonders häufig Löschanfragen an Google stellt.

Und in Deutschland? Da ist anscheinend alles easy. Google teilt mit: „Wir erhielten von der Jugendschutzbehörde ‘Jugendschutz.net’ einen Hinweis über 135 YouTube Videos, deren Inhalte vermeintlich jugendgefährdend bzw. in Deutschland rechtswidrig sind. Nach lokalem Recht haben wir die Anzeige von 34 Videos in Deutschland eingeschränkt. Ein Video wurde wegen eines Verstoßes gegen unsere Community-Richtlinien entfernt“. Ansonsten gab es in Deutschland lediglich 42 Anfragen von Polizei oder anderer Regierungsstellen, von denen 74 Prozent stattgegeben wurden.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: google |

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25461 Artikel geschrieben.