Google: Telefon-App erkennt nun auf Wunsch Spam-Anrufer

26. Juli 2016 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Artikel_TelefonSolltet ihr ein Google Nexus euer Eigen nennen oder ein Smartphone mit Android-ROM nutzen welches als Dialer-App auf die App mit dem griffigen Namen „Telefon“ zugreifen kann, dann gibt es jetzt Neues zu berichten. Schon in der Vergangenheit versuchte die App Nicht-Kontakte zumindest in Sachen Ort zu lokalisieren und diesen anzuzeigen (bei Unternehmen auch den Namen), ferner war das Blocken von unerwünschten Störenfrieden möglich. Mit der gestern erschienenen Version 4.0 von Telefon wurde das System ANRUFER-ID noch einmal verfeinert und um den Punkt Spam erweitert.

telefon_google_dialer

Ist dies in den Einstellungen der Telefon-App aktiviert, so wird gegebenenfalls davor gewarnt, falls es sich um einen Spam-Anrufer handeln könnte. Den kann man dann auch gleich blocken oder als Spam markieren. Hat man einen Anrufer versehentlich auf die Spamliste gesetzt, so kann man ihn auch wieder aus dieser Liste holen oder entblocken, indem man die Nummer über den Anrufverlauf bearbeitet. Hier stellt sich natürlich die Frage – lehnt man ein Telefonat ab, weil Google meint, dass der Anrufer Spam sein könnte?

Vorausgesetzt wird die Version 4.0 der Telefon-App, die sich noch im Rollout befindet. Des Wartens unwillige Nutzer können diese auch bei APKMirror bekommen. Zum Thema Anrufer-ID hat Google auch in deutscher und englischer Sprache Informationen bereitgestellt.

Telefon
Google: Telefon-App erkennt nun auf Wunsch Spam-Anrufer
Entwickler: Google Inc.
Preis: Kostenlos
  • Telefon Screenshot
  • Telefon Screenshot
  • Telefon Screenshot
  • Telefon Screenshot
  • Telefon Screenshot
  • Telefon Screenshot
  • Telefon Screenshot
(via google)


Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22946 Artikel geschrieben.