Google tanzt jetzt Tango im Museum

9. Januar 2017 Kategorie: Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Es gibt Neuigkeiten für Freunde von Kunstwerken und Augmented Reality. Durch AR soll ein Museumsbesuch noch eindrucksvoller werden, man soll die Dinge auf eine völlig neue Weise erkunden können. Realisiert wird dies über Tango, Lenovo stellt mit dem Phab2 Pro die passende Hardware bereit. Den Anfang macht das Detroit Institute of Arts, das hat eine spezielle Tango-Tour zusammengestellt. Besucher können so mit dem Smartphone in das Innere einer Mumie schauen oder auch Kunstwerke in ihrer „natürlichen“ Umgebung betrachten. Teilweise werden die Ausstellungsstücke auch interaktiv, sodass man mit ihnen auf dem Display interagieren kann.

Ein paar Beispiele findet Ihr in diesem Blog-Eintrag von Google. Das sieht alles schon sehr nett aus. Wenn ich überlege, wie langweilig ein Museumsbesuch sein kann (ebenso wie er super spannend sein kann), könnte so ein Tango-Smartphone schon eine bereichernde Sache sein. Man muss für dieses Erlebnis nicht einmal selbst ein Tango-fähiges Smartphone besitzen, man kann diese – zumindest im Fall des Detroit Institute of Arts – einfach für die Tour ausleihen.

Google kündigt indes an, dass dies nur der Anfang ist und solche AR-Angebote mit Tango nun weitere Museen weltweit kommen wird. Schöne Sache mal wieder, wäre für mich vielleicht sogar mal wieder ein Grund, ein Museum zu besuchen. Solltet Ihr zufällig in Detroit sein, lasst Euch das nicht entgehen!


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8878 Artikel geschrieben.