Google Takeout ermöglicht jetzt Datenexport von Blogger und Google+ Seiten

15. Februar 2013 Kategorie: Google, Software & Co, geschrieben von: Patrick Meyhöfer

Google bietet schon eine ganze Weile das Tool Google Takeout an, mit dem man von den unterschiedlichsten Diensten seine Daten von Google exportieren kann. So kann man schnell und relativ einfach zu einem anderen Dienst umziehen. Google verkündet nun, dass man Takeout um die Blogsoftware Blogger und Google+ Seiten erweitert hat.

Google Takeout

Blogpost stehen im XML-Format zur Verfügung, während die Google+ Seiten im HTML-Format bereit gestellt werden. Immer wieder gut zu sehen, dass die großen Player nach und nach alle eine Exportfunktion bieten. Egal ob Facebook mit seinem Archiv, Google mit seinen vielen vielen Programmen in Takeout oder das kürzlich vorgestellte Twitter Archiv. Fehlt eigentlich nur noch eine tatsächliche Löschung seiner Daten bei den jeweiligen Anbietern, aber das wird wohl ein frommer Wunsch bleiben.


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: Acer Iconia Tab 8 und HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: Patrick Meyhöfer

#Linux, #Ubuntu, #OpenSource #Android sind meine Themen. Du findest mich auch auf Twitter und Google+. Zudem schreibe ich Beiträge für freiesMagazin und auf meinem Blog Softwareperlen .

Patrick hat bereits 404 Artikel geschrieben.


5 Kommentare

digitreo 15. Februar 2013 um 09:01 Uhr

Was mir schmerzlich fehlt, ist ein Export meiner Gmail Nachrichten als .eml zum Beispiel. Es gibt zwar Tools die das schaffen, aber mir wäre etwas offizielles von Google lieber, wo ich wirklich alle meine Daten auf einmal bekomme.

Fau Ha Si 15. Februar 2013 um 09:39 Uhr

Gibts sowas eigentlich auch von MS / Apple ?

Marcel 15. Februar 2013 um 11:02 Uhr

Was mich eher interessieren würde: Gibt es sowas für Google Apps? Ich würde gerne als Administrator die Konten exportieren und möchte nicht zwangsweise auf backupify o.ä. zurückgreifen. Was konkret fehlt: GMail/Kalender.

dos 15. Februar 2013 um 12:16 Uhr

Im Prinzip ist das die wichtigste Funktion von Google. Und das meine ich gar nicht sarkastisch. Ohne Export ist ein Cloud-Dienst einfach nur ein Datengrab.

@ digitreo
Für Gmail gibt es doch POP/IMAP. Einfacher exportieren geht doch fast nicht…

Gerhard Hallstein 15. Februar 2013 um 18:06 Uhr

Ich habe gerade mal in mein Blogger-Konto geschaut und freue mich, dass ich meine Blogger-Daten nach wie vor auch noch lokal auf meinem Rechner speichern kann.

Nichtsdestotrotz – ich habe Takeout ja auch schon getestet, weiß aber nicht, an welchem Ort ich die Takeout-Daten wieder finde. Wer kann mir das sagen?

Danke schön vorab
Gerhard


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.