Google streicht bei Motorola jede fünfte Stelle

13. August 2012 Kategorie: Android, Google, Mobile, geschrieben von:

Eigentlich halte ich mich mit dem Blog bei Stellenkürzungen und / oder Politik gerne raus – dieses unschöne Thema betrifft halt viele, ich selber weiss, wie deprimierend so etwas ist. Dennoch nehme ich das Thema mal mit rein, weil immer gerne Nokias Standortschließung als einer der Gründe genannt wird, sich kein Gerät mehr vom finnischen Hersteller zu kaufen (jaja, ich weiß: Subventionen und so!). Nun trifft es ein knappes Fünftel der Motorola-Belegschaft. Motorola Mobility wurde seinerzeit von Google aufgekauft, wohl auch, weil die Jungs ein schlagkräftiges Portfolio in Sachen Patent in der Schublade hatten.

12.5 Milliarden Dollar wog der Deal damals. Nun steht ein Stellenabbau bevor, knapp 4000 Menschen sind betroffen – die meisten (knapp zwei Drittel) außerhalb der USA. Man wolle nicht profitable Märkte verlassen und sich aus der Herstellung günstiger Geräte verabschieden.Auch wird die Palette an Motorola-Geräten verkleinert. Einen Grund scheint man auch zu kennen: Samsung und Apple streichen sich 90 Prozent der Profite im Smartphone-Bereich ein, die restlichen 10 Prozent verteile sich auf RIM, LG, Nokia, Motorola und Co. Ganz ehrlich? Schaue ich mir Samsung und Apple momentan an, dann wird sich das wohl auch nicht in absehbarer Zeit ändern. (via NYT)


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25458 Artikel geschrieben.