-Anzeige-

Google soll an intelligentem Messenger mit Chatbots arbeiten

23. Dezember 2015 Kategorie: Google, Internet, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel google logoMessenger sind die Kommunikationsform unserer Zeit, insgesamt sollen mehr als 2 Milliarden Menschen über derartige Apps in Kontakt stehen. Facebook hat dies recht früh erkannt und bietet neben dem eigenen Facebook Messenger auch WhatsApp an, der Dienst, der für 16 Milliarden Dollar übernommen wurde. Damit hat sich Facebook eine komfortable Position gesichert. Auch Google bietet einen Messenger, allerdings wird dieser bei weitem nicht so viel genutzt wie die berühmten Alternativen. Dem möchte Google mit künstlicher Intelligenz entgegenwirken, wie das Wall Street Journal zu wissen glaubt.

Google ist bereits heute in der Lage, simple Konversationen zu führen. Das ist ein wichtiger Baustein für einen intelligenten Messenger, der Fragen von Nutzern beantworten soll. Anstatt bei Google eine Frage einzugeben und sich dann durch Suchergebnisse zu wühlen, wird man irgendwann einmal einfach nur noch eine Nachricht im Messenger schreiben und die passende Antwort von einem Chatbot erhalten. Chatbots? Richtig, gibt es auch bei Telegram, hier können die Bots genutzt werden, um zum Beispiel Bilder in einen Chat zu holen. Die Auswahl der Bots bei Telegram ist bereits recht groß.

Aber auch Facebook hat mit M eine Art Chatbot, der diverse Aufträge annimmt. Allerdings sitzen hier tatsächlich Menschen dahinter und beantworten die Anliegen der Nutzer. Bei Google soll dies ohne menschliches Zutun geschehen, eben eher im Stil der Telegram-Chatbots. Die Quellen des Wall Street Journals sprechen von einem neuen Messaging-Service, den Google anbieten wird, es klingt also nicht so sehr danach, als würde Hangouts einfach erweitert, obwohl dies die logischste Vorgehensweise wäre.

Nutzer verbringen sehr viel Zeit in Messenger-Apps, da möchte natürlich auch Google mit im Spiel sein. Die Zeit und die Aufmerksamkeit der Nutzer ist das, wovon die Firmen am meisten haben, sei es um die Nutzer besser zu kennen oder einfach um Werbung auszuliefern.

Da es keinerlei Informationen gibt, wann ein solcher neuer Messaging-Service von Google veröffentlicht werden soll, werden wir uns wohl überraschen lassen müssen. Immerhin wird bereits seit mindestens einem Jahr an dem Dienst gearbeitet, vielleicht dauert es ja gar nicht mehr so lange. Wird spannend zu sehen sein, wie sich das entwickelt, denn ein Messenger muss auch genutzt werden. Aktuell sehen Nutzer nur wenig Anlass, von altbewährten Lösungen abzuweichen, das zeigt die Übermacht von WhatsApp, definitiv nicht dem „besten“ Messenger da draußen.

Google_logo



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7946 Artikel geschrieben.