Google+-Sign-In benötigt keinen Google+-Account mehr

12. Dezember 2013 Kategorie: Backup & Security, Google, Social Network, geschrieben von:

Google muss sich häufig den Vorwurf gefallen lassen, das soziale Netzwerk Google+ mit aller Gewalt zu bevölkern. Nicht ganz unschuldig daran ist Google+-Sign-In, ein Weg sich über sein Google+-Konto in andere Dienste einzuloggen. Ein Google+-Account wird hier vorausgesetzt oder automatisch für einen erstellt.

Google ändert dies nun und bietet das Google+-Sign-In für alle Google-Account-Typen an. Egal ob Google-Apps-Nutzer oder Nutzer ohne Google+-Profil, hat man ein Google-Login, kann man auch Google+-Sign-In nutzen. Aber es gibt auch noch weitere Neuerungen bezüglich des Google+-Sign-Ins, die allerdings zum Teil mehr für die Nutzer auf Entwicklerseite interessant sein dürften.

Die Migration hin zu Google+-Sign-In, weg von Open ID und OAuth, ist sehr einfach gestaltet. Eine volle Kompatibilität von Google+-Sign-In und Open ID sorgt für eine sehr einfache Einbindung des Google+-Sign-Ins.

Die stufenweise Authentifizierung ist für Endanwender und Entwickler gleichermaßen nützlich. SO können Berechtigungen, die den Google-Account betreffen erst dann zugelassen werden, wenn diese tatsächlich benötigt werden. Nutzer können sich so mit Google-Sign-In einloggen, ohne Gefahr zu laufen, dass eine App oder ein Dienst plötzlich Zugriff auf alle Google-Dienste hat.

Hat zum Beispiel eine App die Möglichkeit, Playlisten in Google Drive zu speichern, wird zum Erststart der App nur die allgemeine Account-Information abgerufen und erst beim tatsächlichen Speichern gefragt, ob der Zugriff auf Google Drive erlaubt werden soll. Für den Endanwender sollte so leichter zu verstehen sein, welche Profil-Berechtigungen zu welchem Zeitpunkt gegeben wurden, während Entwickler sich kein Vorschussvertrauen für undurchsichtige Berechtigungen erarbeiten muss (nur Berechtigungen, die den Google-Account betreffen, nicht App-Berechtigungen).


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: G+ Dev-Blog |

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.