Google rollt Vanity-URLs in Deutschland aus

23. August 2012 Kategorie: Social Network, geschrieben von: caschy

Freunde, kurze Nachricht. Sofern ihr bei Google+ ein Profil oder eine Seite habt, dann klickt doch mal wacker rüber, ob euch auch die Vanity-URLs, also die Kurz-URLs angeboten werden, von denen ich neulich schrieb. Was eine Vanity-URL ist? Ganz einfach: bei Facebook gab es früher einfache Nummern, die zum Profil führten. Meine ist: 806329014. Irgendwann durfte man dann einen eigenen Namen definieren, sodass ich eben unter facebook.com/caschy zu finden bin – mein Spitzname (ausgesprochen Kaschi), den ich als Kiddie von Freunden beim Fußball bekam.

Bei Google+ ist dies anderes gelagert, dort gab es keine Vanity-URL, nur die Möglichkeit, die lange, unmerkbare URL mittels Drittanbieter zu kürzen. Und so fand man meine Wenigkeit unter der Adresse plus.google.com/117993751114584037254, seit einigen Minuten bin ich aber auch unter https://plus.google.com/+CarstenKnobloch/ als Person zu finden. Dieses beschauliche Blog findet ihr ab sofort unter: https://plus.google.com/+caschysblog/! Also – besucht euer Profil und schaut, ob die Leiste da ist 🙂

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 21748 Artikel geschrieben.