Google rät Android 4.4.2 (KitKat) Nutzern zur Deinstallation von Skype bei Akku-Problemen

6. März 2014 Kategorie: Android, Google, Hardware, geschrieben von:

Ein im HIntegrund laufender Kamera-Prozess soll Schuld daran haben, dass sich die Akkulaufzeit bei Geräten mit Android 4.4.2 in Verbindung mit der Skype-App merklich verschlechtert. Google hat den Bug erkannt und arbeitet bereits an einer Lösung. Den Patch dürften allerdings nur Nutzer eines Nexus-Gerätes zu Gesicht bekommen. Wer ein HTC One, Samsung Galaxy S4, Galaxy Note 3 oder ein Moto G verwendet, soll sich mit der Problematik bitte an den Hersteller wenden.

android 4.4 kitkat

Seit Dezember soll der Bug bereits bestehen. Die Meldungen über Probleme im Zusammenhang mit Skype häuften sich seit dem letzten Skype-Update allerdings. Der Grund hierfür liegt wohl darin, dass Skype seit dem Update im Hintergrund auf die Kamera zugreift und dadurch jedesmal eine hohe CPU-Last ausgelöst wird. Unschön, vor allem da die App nur indirekt für die Akku-Misere verantwortlich ist.

Abhilfe schafft, für den Moment zumindest, ein Neustart der Skype-App. Wer die Belastung des Akkus auf Dauer vermeiden möchte, kann Skype deinstallieren oder auf den von Google angekündigten Patch warten. Ob und wann die anderen Hersteller ebenfalls ein Update anbieten werden, das sich dem Kamera-Bug widmet, ist nicht bekannt.

Konntet Ihr auf Eurem eventuell betroffenen Gerät eine verkürzte Akkulaufzeit durch die Aktualisierung von Skype feststellen?


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: CNet |

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.