Google Poly: 3D-Objekte erkunden und für eigene Projekte nutzen

2. November 2017 Kategorie: Google, Software & Co, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Mit Googles Tools Tilt Brush und Blocks zeigte das Unternehmen bereits deutlich, dass es durchaus Potential hat, kreative Apps für die virtuelle Realität zu entwickeln. Nun stellt man uns ein neues Projekt namens Poly vor, welches wieder einmal dazu animieren soll, seine Kreativität selbst in die Hand zu nehmen und bietet dafür eine große Plattform von 3D-Objekten, die man für eigene Projekte betrachten und herunterladen darf. Das nachfolgende Video erklärt es eigentlich ganz gut:

Hat man ein passendes Objekt gefunden, dass dann aber noch ein wenig angepasst werden soll, dann lädt man es einfach in Tilt Brush oder Blocks hoch und bearbeitet es entsprechend. Poly verknüpft die Eigenkreation dann automatisch mit dem Original und stellt das Ganze online.

Wie sich aus dem Kontext entnehmen lässt, ist Poly natürlich ursprünglich für Entwickler gedacht, die sich mit der VR, dem ARKit oder ARCore beschäftigen. Dennoch darf jeder Interessierte einen Blick auf die Webseite werfen und sich die dortigen Objekte dann auch gern mit einer Cardboard oder Daydream View anschauen.

(via Google Blog)

Über den Autor: Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Benjamin hat bereits 1021 Artikel geschrieben.