Google Play Services 9.8: Google Fit Goals API und Telefonnummern für Google Sign-In

25. Oktober 2016 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_androiddevDie Google Play Services sind der Teil von Android, die neue Funktionen unabhängig von Systemupdates ermöglichen. Somit kommen auch Nutzer in den Genuss neuer Funktionen, die von Ihrem Smartphone-Hersteller nicht immer oder gar nicht mit Android-Updates versorgt werden. Version 9.8 der Play Services wurde nun veröffentlicht, Google veröffentlicht den Changelog an dieser Stelle. Die Änderungen richten sich in erster Linie an Entwickler, die dadurch Zugriff auf bestimmte Teile des Systems haben und somit Neuerungen in ihre Apps integrieren können, wovon dann letztendlich auch der Nutzer profitiert.

Die Änderungen im Bereich Werbung und auch der Schnittstelle für Cast sind eher uninteressant, Entwickler könne hier „Feintuning“ betreiben. Interessanter wird es bei der Nearby-Schnittstelle, die ist nämlich erst einmal deaktiviert. Grund hierfür ist ein Fehler, der Beacons als in der Nähe anzeigt, obwohl man sich bereits außerhalb der Reichweite befindet. Interessant für Nutzer außerdem: Über Google Sign-In können nun auch Telefonnummern, sofern im Google-Account hinterlegt, mit einem Tap in Apps eingefügt werden, wenn man sich bei einem Dienst anmeldet oder registriert.

Neu ist außerdem die Goals API in Google Fit, diese ermöglicht es anderen Apps, die Ziele auszulesen, die Ihr in Google Fit festgelegt habt. Das beschränkt sich allerdings auf Lesen, man kann also Ziele nicht über eine andere App festlegen. Wird vermutlich vorrangig von diversen Fitness- und Tracking-Apps genutzt werden. Alle Änderungen der Play Services 9.8 könnt Ihr bei Google Developers nachlesen, wohl eher interessant, wenn Ihr tatsächlich Entwickler seid.

(via Android Police)


Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7750 Artikel geschrieben.