Google Play Services 10.2: Android Gingerbread und Honeycomb werden nicht mehr unterstützt

17. Februar 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Im November 2016 teilte es Google bereits mit, mit der aktuellen Version der Google Play Services werden ältere Android-Versionen nun nicht mehr unterstützt. Betroffen sind Android Gingerbread (Android 2.3) und Android Honeycomb (Android 3.x), beides Versionen, die seit vielen Jahren verfügbar sind. Das heißt allerdings nicht, dass die Geräte mit diesen Android-Versionen nun plötzlich nicht mehr funktionieren. Mit ihnen können nur weniger Schnittstellen genutzt werden, Entwickler müssen die alten Andorid-Versionen extra unterstützen, indem sie mehrere Versionen ihrer Apps anbieten.

Ob dies von den Entwicklern natürlich auch so umgesetzt wird, steht auf einem anderen Blatt. Die Unterstützung einzustellen ist beim gegebenen Marktanteil der alten Versionen wohl die günstigere Lösung. Wie man dabei als Entwickler vorgehen muss, kann man an dieser Stelle nachlesen. Die Änderungen, die mit den Google Play Services 10.2 kommen, sind erst einmal nur für Entwickler interessant, die ihren Apps so mehr Fähigkeiten verleihen können. Erst später werden dann logischerweise auch die Nutzer von den neuen APIs profitieren. Allerdings bringen die Google Play Services in Version beispielsweise auch Instant Tethering.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8886 Artikel geschrieben.