Google Play Musik: Notification Center-Widget bekommt Warteschlangen-Übersicht spendiert

17. Oktober 2015 Kategorie: Android, geschrieben von:

Artikel_Google Play MusicWährend Spotify als Platzhirsch im Musik Streaming-Bereich dauerhaft bemüht ist, neue und interessante Funktionen wie dem persönlichen Mix der Woche – eine wöchentlich neu kuratierte Playlist auf Basis des Hörverhaltens des Nutzers – zu schaffen, ist einer der Mitkonkurrenten auf dem mittlerweile üppig besetzten Markt relativ sparsam mit neuen Funktionen in der Vergangenheit umgegangen. Doch zuletzt punktete Google mit einer werbefinanzierten Gratis-Radiofunktion sowie einem neuen Familien-Plan, der den Dienst auf Augenhöhe mit Apple Music bringt.

Einige Nutzer melden aktuell, dass sie nun eine neue Funktion in der Google Play Musik-App für Android entdeckt haben. Hierbei soll es möglich sein, die Warteliste für nachfolgende Songs im Notification Center-Widget anzeigen zu lassen. Um an diese Funktion zu gelangen, spielt Ihr einen Song in Google Play Musik ab und öffnet das Notification Center per Wischgeste nach unten. Haltet nun das Player-Widget etwas länger gedrückt, bis die App-Informationen erscheinen. Dort sollte sich nun ein Switch unterhalb der Informationsleiste befinden, der im englischen Original „Play Queue Extension“ betitelt ist.

812714251_3814483870568735934

Schaltet diesen Switch ein und tippt auf den Zurück-Button. Nun sollte das Google Play Musik Player-Widget aufgeklappt dargestellt werden und Ihr könnt sehen, welche Songs als nächstes in der Warteschlange eingereiht liegen. Wir bekommen aktuell von mehreren Lesern diese Information zugesteckt, obwohl das letzte Update der Google Play Musik-App im Google Play Store vom 12. Oktober nichts von einer solchen Funktion im Changelog verlauten lässt. Möglicherweise rollt Google aktuell langsam ein Update aus, welches nach und nach auf Eure Geräte wandert.

(Danke Mirco!)

Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien…

Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing,
LinkedIn und
Instagram.
PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Pascal hat bereits 940 Artikel geschrieben.