Google Play: Einrichtung der Jugendschutzeinstellungen

11. Juni 2015 Kategorie: Android, Google, geschrieben von:

Play Store

Die Google I/O liegt hinter uns und die letzten Tage brachten für die Eltern unter uns etwas im Play Store mit. Neu ist da nämlich der Familienbereich, der das bequeme Filtern von Apps, Filmen und Musik erlaubt. So lassen sich Filme nach Angaben der FSK filtern, Spiele unterliegen der USK und der gepflegte Musikhörer hat die Option, „Explicite Lyrics“ (quasi der Hinweis für Erziehungsberechtigte – anstößiger Inhalt) auszublenden.

Die Einrichtung auf mobiler Basis ist da recht einfach. In den meisten Fällen wird man da sicherlich ein Tablet haben, welches man im Mehrbenutzermodus eingerichtet hat – gibt man seine eigenes Smartphone oder Tablet ohne dedizierten „Kinder-Account“ aus der Hand, dann muss das eigene Konto reglementiert werden.

Ob ihr nun das eigene oder das Konto des Kindes reglementiert: eure Sache, denn standardmäßig gibt es da keine Unterschiede. Die Einstellungen können bequem im Play Store vorgenommen werden. Da findet ihr in den Einstellungen den Punkt „Jugendschutzeinstellungen“. Begebt ihr euch in diesen Bereich, so könnt ihr den Zugriff auf Inhalte bei Google Play beschränken und Jugendschutzeinstellungen justieren.

Bedeutet also, dass Apps oder Filme für den Bereich „Altersklasse 12“ oder höher nicht angezeigt werden, wenn ihr einstellt, dass ihr eben nur Dinge sehen wollt, die im Bereich FSK 6 liegen. Google teilt aber mit, dass es auch sein kann, dass Inhalte angezeigt werden, die für ältere Altersgruppen bestimmt sind. Dies liegt daran, dass offenbar noch nicht alle App-Entwickler auf das neue System umgestellt haben. Hier einmal Schritt für Schritt:

1. Einstellungen > Jugendschutzeinstellungen

playstore eltern 1

2. Jugendschutzeinstellungen aktivieren > PIN vergeben

eltern play2

3. Festlegen, für welchen Bereich man reglementieren will. Will man nur Spiele sehen, die bis zur USK 6 gegen, dann klickt man eben auf „USK ab 6 Jahren“. Dies inkludiert eben alles unter 12.

play eltern

4. Nachdenken! Der Filter bezieht sich nur auf Inhalte, die man im Play Store vorfindet. Wer den harten Zombie-Shooter auf dem Smartphone hat, läuft Gefahr, dass das Kind diesen entdeckt. Es sind nur zukünftige Apps eingeschränkt, nicht die, die ihr bereits installiert habt. Ist dies aber erledigt, solltet ihr einen altersgerechten Play Store vorfinden. Generell gilt in diesem: Käufe bis zur Altersgrenze von 12 Jahren müssen immer authentifiziert werden: „Für Apps und Spiele, die mit dem Sternsymbol für die Altersgruppe 0 bis 12 Jahre gekennzeichnet sind, erfordern In-App-Käufe ein Passwort, auch wenn dies normalerweise nicht der Fall ist.“


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25436 Artikel geschrieben.