Google Play Awards zeichnen 2017 die besten Apps aus dem Store aus

25. April 2017 Kategorie: Android, Games, Google, Mobile, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

Am 18. Mai 2017 will Google bei den Play Awards erneut im Rahmen der Google I/O die besten Apps auf dem offiziellen Play Store prämieren. Die Nominierungen der verschiedenen Kategorien stehen dann auch bereits fest und bergen durchaus einige interessante Überraschungen. Beispielsweise fand ich recht witzig, dass „Teeny Titans“, basierend auf der Zeichentrickserie „Teen Titans Go!“, als beste App für Kinder nominiert ist.

So geizt die App nämlich nicht mit reichlich ironischem Humor, der sich teilweise eindeutig an Erwachsene richtet. Hier seht ihr dann auch die anderen Kandidaten:

Bei den besten Mutiplayer-Spielen sieht es z. B. konventioneller aus, denn Kandidaten wie „Hearthstone“ kommen nicht unerwartet.

Allgemein dürfte sich übrigens Nintendo freuen, dass bei den besten Spielen neben „Fire Emblem Heroes“ auch gleich noch „Pokémon Go“ vertreten ist.

Was die VR-Erfahrungen betrifft, hat man folgende Titel nominiert:

Bei den Indies sind diese fünf Spiele die Günstlinge der Wahl:

Unter der vielsagenden Kategorie „Best Social Impact“, findet ihr dann diese Apps, die ziemlich kunterbunt durchgemischt wirken:

Es folgen die besten Apps mit Barrierefreiheit, also eine etwas speziellere Kategorie:

Allgemein sind unter den besten Apps insgesamt dann diese fünf Kandidaten, vor allem „Quik“ dürften wohl viele von euch kennen.

Neben VR spielt natürlich auch AR eine Rolle und da sind dann diese Apps im Rennen bei den Google Play Awards:

Was die beste TV-Erfahrung betrifft, kennt natürlich jeder Netflix. Es sind aber auch illustre Kandidaten wie „AbemaTV“ nominiert.

Android Wear befeuert Smartwatches und hier könnte dann eine dieser fünf Apps eine Auszeichnung für die beste Erfahrung abstauben. Mein Tipp wäre wohl der Klassiker „Runtastic“:

Last but not least will Google auch noch Startups bedenken und hier die wichtigsten Neulinge belohnen:

Je nach Kategorie geben übrigens unterschiedliche Merkmale der Apps den Ausschlag für Nominierung und potentielle Auszeichnung. Gemeinsam sei  den Anwendungen aber laut Google allen Nominierten, dass sie im Play Store einen sehr guten Bewertungsdurchschnitt vorweisen könnten, technisch überzeugten und nach April 2016 veröffentlicht oder mit einem umfangreichen Update versorgt wurden.

Die Gewinner erfahren wir dann am 18. Mai 2017. Ich bin schon gespannt, wer das Rennen machen wird – gerade in den Games- sowie VR- und AR-Kategorien.

(via Android Developers Blog)

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2445 Artikel geschrieben.