Google Pixel und Pixel XL: Erste Alpha der TWRP-Recovery verfügbar

16. November 2016 Kategorie: Android, Backup & Security, Software & Co, geschrieben von: Benjamin Mamerow

twrp_logoWas das mobile Betriebssystem Android vor allem ausmacht, ist sein offenes System, welches neben massig einfachen Veränderungen der Optik und Funktionen eines solchen Smartphones dank Root-Rechten noch wesentlich tiefergehende Änderungen zulässt. Wer sich ausreichend eingelesen hat und die ersten Anleitungen zum Rooten seines Gerätes ausprobieren möchte, ist sich nicht nur im Klaren darüber, dass er damit unter Umständen Garantieleistungen des Herstellers riskiert, sondern auch, dass es neben einem entsperrten Bootloader noch zusätzlich eines Tools namens Custom Recovery bedarf. Hier hat sich mittlerweile TWRP von teamwin als eines der beliebtesten herauskristallisiert. Nun gibt es hiervon auch eine erste Alpha-Version für Googles neue Flaggschiffe Pixel und Pixel XL.

Dank dieses Tools lassen sich dann auch endlich Custom ROMs, diverse Kernel oder viele andere Modifikationen für das entsprechende Device installieren und nutzen, aber eben auch ein sogenanntes Nandroid-Backup (komplette System-Backups) erstellen. Diese sind sinnvoll, wenn man viel mit verschiedensten Custom ROMs experimentiert.

Es ist noch einmal ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich noch um eine Alpha-Version handelt und demnach Fehler durchaus vorkommen können. Die Software ist also wie immer mit Vorsicht zu verwenden und auch nur dann, wenn Ihr wirklich wisst, was Ihr da macht! Eine genaue Anleitung und was es zu beachten gibt, findet Ihr in unserer Quelle.

TWRP-Downloads für Pixel und Pixel XL


Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Benjamin hat bereits 393 Artikel geschrieben.