Google kauft Odysee, stellt Dienst ein und integriert das Team in Google+

8. Februar 2015 Kategorie: Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Vor ein paar Tagen erst hat Google Launchpad Toys übernommen, anscheinend aber noch ein wenig Kleingeld in der Übernahme-Kasse übrig gehabt. Denn Google schnappte sich auch Odysee, eine App, die für das Backup und das Sharing von Bildern und Videos gemacht ist. Im Gegensatz zu Launchpad Toys wird Odysee aber nicht weiter bestehen. Bereits zum 23. Februar wird der Dienst eingestellt, wie man auf der Odysee-Webseite erfährt. Nach dem 23. Februar können Bilder als Archiv heruntergeladen werden. Die Android- und iOS-App wurden bereits aus den Stores entfernt.

Odysee

Der Grund für die Einstellung von Odysee ist recht einfach. Das Team wird im Google+-Team aufgehen. Das nährt natürlich die seit August 2014 bestehenden Gerüchte, dass Google Fotos als eigenständiges Produkt aus Google+ ausgliedern will. Odysee setzt allerdings nicht auf Cloud-Speicher, sondern nutzt den eigenen PC als Backup-Medium für Fotos, die mit dem Smartphone oder Tablet aufgenommen wurden. So hat man praktisch keine Speicherplatz-Begrenzung und kann alle Daten in voller Auflösung speichern.

Google selbst gibt keine Auskunft, an was das Team nach der Übernahme arbeitet, bestätigt lediglich die Übernahme und die Integration in das Google+-Team.

(Quelle: TechCrunch)



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7721 Artikel geschrieben.