Google Now: Implementierung in Chrome schreitet voran

12. März 2013 Kategorie: Android, Google, Internet, geschrieben von: caschy

Es kündigte sich schon Ende 2012 an, dass Googles Geheimwaffe namens Google Now auch Einzug in den Desktop-Browser Chrome nehmen wird. Zukünftig bekommen wir die Informationen nicht nur auf das Android-Smartphone, sondern auch am Rechner lassen sich hilfreiche Hinweise einsehen. Was Google Now genau ist, habe ich ja schon einmal in diesem Beitrag erklärt. Heute morgen erst veröffentlichte Google einen Werbespot, der Now Everywhere heißt, im Kontext allerdings auf die Verfügbarkeit des Browsers auf vielen Plattformen anspielt.

Google Chrome Now

Google Now ist derzeit im Browser standardmäßig nicht aktiviert, taucht in Chromium auch nur als experimentelle Funktion für Chrome OS und Windows auf. Ebenfalls ist Google Now nach Aktivierung nicht funktional, aber da dürfte bald einiges passieren. Im Mai ist Googles Entwicklerkonferenz I/O und ich würde mich schwer wundern, wenn wir da nichts Beeindruckendes sehen.


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: Acer Iconia Tab 8 und HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16885 Artikel geschrieben.


10 Kommentare

Tommy 12. März 2013 um 10:46 Uhr

Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass Google in irgendeiner Form iGoogle in Chrome integrieren wird. Mit Google Now wäre die Basis eigentlich geschaffen.

Helmi 12. März 2013 um 11:28 Uhr

Moin…

is ja schick das auch Du soviel Tamtam um Now machst…

Nur bei wem in Deutschland funktioniert da wirklich mehr, wie die Anzeige des Wetters?
Das is so nützlich wie unser aller geliebter Elektronischer Personalausweis…

Viel gerede drum, nette Vorstellungen in Richtung was wäre wenn, aber real Pustekuchen!

Florian 12. März 2013 um 11:43 Uhr

@Helmi

Mein™ Google Now zeigt in Deutschland folgendes an:
* Wetter
* Geburtstage von Kontakten
* Verkehrs-/Navigationsinfos, für den Weg zur Arbeit, für Orte an denen ich Termine habe, …
* Fotogene Orte, wenn ich in anderen Städten unterwegs bin
* Kinoprogramm, wenn ich in der Nähe eines Kinos bin
* usw.

caschy 12. März 2013 um 11:44 Uhr

@Helmi: Was Florian sagt….

x200 12. März 2013 um 11:58 Uhr

Ich mag Google Now – solange man es deaktiveren kann.

Hans Petrilius 12. März 2013 um 12:43 Uhr

WIe schon erwähnt ist es für mich nicht sinnvoll.. Wetter und Navi kann ich nachgucken wann ich es brauche. Ich weiss, das verwirft den Gedanken den Google Now verfolgt, jedoch erkenne ich keinen Mehrwert ununterbrochen das Wetter und Routen zu sehen die ich selten nutze, die mir ewig am Akku saugen..
Sobald der volle Umfang vorhanden ist, können wir gerne nochmal drüber reden.. aber so.. Pustekuchen..
Wenigstens FUssballergebnisse könnten doch drin sein, oder?! Das ist ja wohl nicht zu viel verlangt..

Ausserdem finde ich es frech von Google das groß anzupreisen auch auf der Nexus Seite bei Google Play und im Endeffekt kann man (ich) kaum was damit anstellen..

Martin 12. März 2013 um 12:56 Uhr

@Hans: Also bei mir werden auch Sportergebnisse von meinen ausgewählten Teams angezeigt. Ich denke, das schreitet auch in Deutschland schnell voran.

Jens 12. März 2013 um 12:58 Uhr

@Helmi / @Florian:

wollte noch hinzufügen (sofern aktiviert)
* Suchen nach Orten in Chrome / Google Maps werden schon als Navigationskarte vorbereitet
* Bahnstrecken
* Währungsumrechnung
* Interessante Orte in der Nähe (POIs, schön für Städtebesichtigungen)

@Hans Petrilius
Die Geschichte mit Akku saugen etc. ist Humbug, es wird ja nicht im Hintergrund alle 5sek der Ort, der Kalender, das Adressbuch, deine Umgebung etc. gescannt. Ein wenig sinnvoller ist das ganze schon implementiert.
Zudem wird “Now” ja selbst aktiviert bzw. als Widget auf dem Lockscreen eben dann wenn selbiger angeschaltet wird.

Wenn du bislang für dich kaum etwas anzuzeigen findest, schade, bei mir ist es (inkl. der Liste von Florian) mehr als genug bislang, auch wenn es immer noch etwas mehr sein dürfte. Da ich zudem noch mein Firmen-Smartphone aus Gründen auf englisch eingestellt habe, sehe ich dort sogar nochmal mehr (was eben bislang noch nicht lokalisiert wurde).

gerd99 12. März 2013 um 14:42 Uhr

Hallo,
auf meinem SGS2 (Android 4.1.2) ist Google Now der größte Akkufresser, den ich je auf einem Smartphone hatte. Da muss Google aber noch viel nachbessern. Fast alle, die im Forum sich dazu äußern, habe als erstes die Deaktivierung oder das Löschen der App veranlasst. Auf meinem NEXUS 10 habe ich es noch aktiv, bloß da hier nur WLAN als Connect geht, ist der Einsatz für unterwegs damit kaum möglich. Also was soll dann Google Now, wenn mal mehr “Karten” in Deutschland aktiv sind, bewirken. Die Demos sind allerdings beeindruckend.

Andreas 13. März 2013 um 18:58 Uhr

@Gerd99: Auch ich nutze das SGII immer noch und hab auch seit Monaten die Umstellung auf 4.1.2 incl. Now hinter mir. Ich kann das deine Kritik absolut nicht nachvollziehen. Mein Akkuverbrauch hat sich nicht verändert mit der neuen Firmware. Auch auf meinem alten Tab 10.1 nutze ich die Infos Google now min 6-8 mal täglich. Vor allem die Stauvorhersage für den Weg zur Arbeit ist hier in Köln einfach nur Spitze!

Was aber manch “Profi” gerne vergisst: Wenn ihr in den Google Optionen alle Funktionen ausgeschalten habt (also in latitude, webprotokoll, etc) wird euch google now natürlich nichts sagen können. Also schön hier https://history.google.com/history/ und hier https://latitude.google.com alles einschalten. Dann klappts auch mit google now ;-)


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.