Google Now für iPad und iPhone in einem Video gezeigt

13. März 2013 Kategorie: Google, iOS, geschrieben von: caschy

Wow, das wäre ein dickes Ding! Ein Video ist bei YouTube aufgetaucht, welches Google Now auf dem iPad und dem iPhone zeigt. Das wäre natürlich für die iOS-Benutzer eine fantastische Sache, sofern diese mit Google Now etwas anfangen können. Das Video, welches bei YouTube auftauchte und im Stil der alten Google Now-Videos gehalten ist, weist auffallende Ähnlichkeiten bei der Sprecherin hin, auch der Stil passt zu Google.

3-11-2013googlenowios

Das Video, welches mittlerweile bei YouTube verschwand, konnte aber noch gesichert werden. Zu 100 Prozent wissen wir es natürlich nicht, sodass wir nur vermuten können: Google Now erscheint bald für das iPad und das iPhone – oder wir haben es hier mit einem verdammt guten Fake zu tun.

Das Video, welches verschwand:

Und noch einmal das alte Original, welches Google Now vorstellt (zum Vergleich):

Eure Meinung? Kommt Google Now für iOS? Oder ist alles nur ein gut gemachter Fake? (via)


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: Acer Iconia Tab 8 und HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16779 Artikel geschrieben.


18 Kommentare

Maxar 13. März 2013 um 06:27 Uhr

Warum bietet Google das an, für Null Cent? Umsonst ost es jedenfalls nicht. Das ist ein Grund warum ich lieber iOS nutze als Android.

Markus 13. März 2013 um 06:49 Uhr

Das Video spricht ja von “sign in”. Vielleicht möchte Google auch, das die ios User sich bei ihnen einloggen. Umsonst ist nichts, aber der Dienst an sich ist echt wahnsinnig sinnvoll. Auf meinem Nexus 4 nutze ich es gern und oft.

Mark 13. März 2013 um 07:18 Uhr

Also ich kann dem Video nicht entnehmen, dass das eine iOS Version ist. Das ist doch komplett animiert und das Handy hat mit keinem der aktuellen iOS Geräten Ähnlichkeit

vincenzolandi 13. März 2013 um 07:21 Uhr

Es wird Akku fressen. On mass!

Mority 13. März 2013 um 07:27 Uhr

Langsam fühle ich mich echt vera***** von Google. Sie testen ihre Produkte auf Android, und veröffentliche sie dann auf iOS in einem viel besseren Design oder mehr Funktionalität. Android ist doch keine Plattform für Beta-Tests.

Golex 13. März 2013 um 07:33 Uhr

Wurde auch Zeit! Auf Android will ich NOW nicht mehr missen und auf iOS wirds auch ne Bereicherung (ja, ich nutz beide Systeme). Und ich glaube nicht das es großartig den Akku belasten wird. Wenn jetzt noch ne Google-Kalender App und Maps fürs iPad kommen sollte bin ich erst richtig happy. Die Standard-Apps von Apple sind in der Hinsicht leider kaum zu was zu gebrauchen (meiner Meinung nach)…

Ich hoffe also ganz stark das es kein Fake ist. Würde ich sofort auf meinem Pad nutzen.

David K. 13. März 2013 um 07:40 Uhr

Das wäre ne bodenlose Frechheit von Google das auf iOS anzubieten… Das sollte nen exklusiv Feature für Android bleiben…

Roman 13. März 2013 um 08:13 Uhr

Weiss irgendwie nicht recht. Einerseits würden sie mehr Leute an Google-Accounts binden = mehr Geld. Aber ein exklusives Android-Feature wäre nicht mehr exklusiv = (vielleicht) weniger Geld. Wobei es ja für Google relativ egal ist, ob ein iOS oder ein Android-User seine Dienste nutzt. Mit beiden verdienen sie wohl etwa gleich viel Geld, da ja Android alleine nichts kostet.

Könnte mir aber auch vorstellen, dass Google jetzt überall (Chrome, iOS) Now integriert, weil sie es dann mal mit Glasses verknüpfen. Dazu wäre es perfekt geeignet!

Tendai 13. März 2013 um 09:22 Uhr

Meinen Vorredner kann ich nur Recht geben. Bei dem Google-Konzern handelt es sich immer noch um ein Unternehmen das 1. äußerst viele Geldmittel zur Verfügung steht, 2. der Vorreiter der Einbindung des Users im Internet war bzw. ist.
Dies gilt bei Bewertung dieses Videos immer zu berücksichtigen. Evtl. ist hierbei von einem PR-Gag auszugehen. Falls nicht, die Zeit wird zeigen ob was dran war oder eben nicht.

gruberbastian 13. März 2013 um 09:42 Uhr

Natürlich wird es für iOS erscheinen. Warum denn nicht?
1. Könnte man iOS User von Google so überzeugen dass sie wechseln
2. Google ist keine Mobile-Plattform. Google ist ein Webdienstleister. Und Android ist nur eine Sparte davon. Mit ChromeOS, Google Glass etc. etc. hat man noch viele Produkte, und will diese wahrscheinlich irgendwann zu “einem” Google Erlebnis gestalten.

Hier sind also Plattform-Kämpfe unangebracht, denn Google denkt hier wahrscheinlich schon viel viel weiter.

Michael Netsch 13. März 2013 um 09:46 Uhr

In dem Video klingt es eher so, als wäre Google Now keine eigenständige App, sondern ein neuer Teil in der schon verfügbaren Google-Such-App.

ulkfisch 13. März 2013 um 09:51 Uhr

Ich habe schon vor einem halben Jahr behauptet, dass Google Now für iOS kommen wird, weil das ja viel mehr mit dem Account, als mit dem (Android)-Gerät zu tun hat.

Selbst als Android Benutzer finde ich das überhaupt nicht schlimm, mein Gerät wird davon ja nicht schlechter. Einige Kommentare über mir kann ich diesbezüglich echt nicht nachvollziehen.

sniperde 13. März 2013 um 10:09 Uhr

Das wäre doch der einzig logische Schritt für Google.

Warum sollte man DAS Zugpferd, mit dem man in Zukunft eine Menge Geld verdienen kann, nicht auf alle möglichen Plattformen verteilen?
Je mehr Nutzer, desto besser für Google.

Es auf Android zu beschränken wäre ein gigantisches Eigentor, da man so eine Menge neuer User finden kann, die es dann auch auf dem PC/Tablet/Laptop installieren und nutzen kann.
Und wer es einmal nutzt, bleibt vielleicht auch dabei.

Ich sehe das ganz im Gegenteil als sehr gut an, dass es kein Android eigenes Feature bleibt. Wer weiß, vielleicht nutze ich später gar kein Android mehr, möchte aber trotzdem nicht auf den Google Komfort verzichten?

Toni 13. März 2013 um 10:36 Uhr

@David K.

Warum?

Bisher fand ich es klasse, wenn Apps und Dienste die es ursprünglich mal nur für iOS gab auch für Android verfügbar sind. Warum nicht auch umgekehrt?

Oliver B (@funnyoliver221) 13. März 2013 um 12:57 Uhr

Ich bin geteilter Meinung:
1. Es wäre super, wenn auch andere Systeme von GoogleNow profitieren könnten.
2. Warum setzt Google sich nicht erstmal hin und macht alle möglichen Dienste erstmal für die Android-Welt verfügbar … momentan ist Now ja noch recht begrenzt :(

kOOk 13. März 2013 um 13:58 Uhr

Ich nutze Google Now momentan nicht, das würde sich auch mit iOS nicht ändern. Wie immer gilt, wenn im Internet etwas nichts kostet, dann bist Du selbst die Ware. Natürlich ist das auch bei anderen Diensten so, die ich nutze. Doch gerade bei Google Now ist mir der Preis, also die Daten die ich von mir preisgebe gemessen an dem winzigen Nutzen, den mit GNow im Moment bietet, viel zu hoch.

Maik Meid 13. März 2013 um 19:00 Uhr

Bleibt für Deutschland die Frage offen, wie der Microsoft-Google Rechtsstreit in Sachen Maps ausgeht. Möglicherweise geht dann Now auch leider das Licht aus, bevor es angegangen ist.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.