Google Now für iOS: das hat es mit der dauerhaften Standortbestimmung auf sich

29. April 2013 Kategorie: Google, iOS, geschrieben von: caschy

Ich muss mich selber berichtigen. In meinem Beitrag und in einem Tweet teilte ich mit, dass Google Now GPS dauerhaft nutzt und damit zum Akku-Fresser werden können. Der technische Hintergrund ist anders gelagert: Google Now unter iOS nutzt kein direktes GPS, sondern die einfachen Standortberichte – quasi Wifi Location. Das Signal ist sichtbar, weil die Google-Suche manchmal unseren Standort meldet, auch wenn wir die App nicht aktiv nutzen. Google Now verwendet die Berichte, um uns Verkehrshinweise und andere Updates zu bieten.

iPhone GPS

Google Now nutzt die Standortberichte zusammen mit den Standortdiensten um genaue Standortinformationen zu erfassen. Die Standortberichte wurden optimiert, damit möglichst selten auf GPS zurückgegriffen werden muss. Auf diese Weise wird der Akkuverbrauch minimiert. Selbst wenn die Standortberichte deaktiviert sind, hat die App über die Standortdienste oder den Standortverlauf noch Zugriff auf Ihren unseren Standort. Um den Zugriff auf den Standort vollständig zu deaktivieren, muss man die Standortdienste deaktivieren. So wird der Standortzugriff nicht nur für Google Now, sondern für die gesamte Google Suche App deaktiviert. Ansonsten könnt ihr gerne auch Erfahrungswerte hinterlassen, inwiefern am Akku gezerrt wird.


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: Acer Iconia Tab 8 und HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16882 Artikel geschrieben.


14 Kommentare

Jens 29. April 2013 um 18:15 Uhr

“gezehrt”

novo 29. April 2013 um 18:24 Uhr

Verstehe GNow imner noch nicht richtig.
Es zeigt mir Wetter an und falsche Bahn Abfahrtszeiten wenn ich am Bahnhof vorbei fahre. Sonst nichts. Was kann das jetzt?
Für Wetter/Kalender habe ich andere Apps im Einsatz.

gabberkopf 29. April 2013 um 18:26 Uhr

Ich konnte gleich zusehen wie sich der Akku leerte und hab vorläufig die Standortbestimmung für die App gesperrt . Warum wird hier nicht geofence genutzt?

caschy 29. April 2013 um 18:31 Uhr

@jens: bevor du den Klugscheißer machst: ich meine in der Tat das “zerren”. http://www.duden.de/suchen/dudenonline/gezerrt

Bernd 29. April 2013 um 18:40 Uhr

Huiuiui … warum denn gleich jemanden als Klugscheisser bezeichnen. Ich finde gezehrt auch weitaus sinnvoller als an einem Akku zu zerren. Sind solche Anmerkungen jetzt nicht mehr erwuenscht, oder was?

Moeppi 29. April 2013 um 19:45 Uhr

Zeigt Euch die Google App euren richtigen Standort in Suchen an? z.B. bie “was läuft im Kino”, etc.
Bei mir ist’s trotz aktiviertem Standortdienst die mit 80km nächstgelegene Großstadt.

Thomas 29. April 2013 um 21:21 Uhr

mich würde jetzt noch interessieren, wie man weggewischte Karten (absichtlich oder nicht) wieder herstellt – geschieht das automatisch oder kommen sie nie wieder..ich komm nich wirklich drauf

jokey2k 30. April 2013 um 08:08 Uhr

@gabberkopf Die Frage beantwortet sich im Namen… einen Geofence kannst du nur für einen bekannten Bereich aufspannen und bekommst dann Nachricht, wenn du den Bereich betrittst oder verlässt. Das ist aber funktional nicht das, was GoogleNow ist

michi (@draegn) 30. April 2013 um 10:20 Uhr

Wehe ihr verderbt caschy den Spaß am Blog mit euren Kommentaren ;). Ich les das hier gern!

chris 30. April 2013 um 11:37 Uhr

Dieses “Feature” hat bei mir gestern dafür gesorgt, der Google-App den Zugriff auf die Positionsdaten wieder zu entziehen. (Zum Glück geht das recht einfach unter iOS)

Phil 30. April 2013 um 16:46 Uhr

heute vormittag war der akku nach ein paar stunden komplett leer. Hattet ihr ähnliche Erfahrungen?

Ramón 4. Mai 2013 um 12:03 Uhr

Nur komisch das ich trotzdem das Gefühl habe das der Akku schneller runter ist. Hmmm.


1 Trackback(s)

30. April 2013
[iOS] #332 – Google-Suche | one app a day

Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.