Google+: nicht geteilte Fotos über URL-Aufruf für jeden sichtbar

10. April 2014 Kategorie: Social Network, geschrieben von:

Google+ nutzen viele, um ihre Bilder zu sichern, oder zu teilen. Man kann Ordner mit anderen teilen, man kann es aber auch sein lassen. Zu erkennen sind nicht geteilte, also private Ordner an einem Vorhängeschloss. Nun könnt ihr euch einmal testweise in ein solches Album gehen, ein Bild öffnen und dieses Bild per Drag & Drop in einen anderen Browser-Tab ziehen.Bildschirmfoto 2014-04-10 um 19.41.24

Euch offenbart sich die URL des Bildes, was auch nichts Wildes ist. Geht bei jedem anderen Dienst auch. Nun der Vergleich zu einem Dienst wie Dropbox oder OneDrive: hier kann ich den Link nun weitergeben, der Empfänger kann damit nichts anfangen. Nicht so bei Google+, hier kann jeder, der über die URL verfügt, das Bild öffnen. Nach meinem Verständnis sollte dies eigentlich bei Google+ so geregelt sein, wie bei Dropbox.

Dies betrifft übrigens nicht nur die Alben, sondern alle Fotos, auch solche, die ihr automatisch von eurem Smartphone sichern lasst. Zugegeben, die Möglichkeit ist wohl sehr unwahrscheinlich, dass jemand die URL mit über 40 Buchstaben und Zahlen errät, aber dennoch sollte man diese Sache im Hinterkopf behalten – Facebook bildet da keine Ausnahme. Stefan, der uns darauf hinwies, fand noch etwas anderes. Bereits jetzt sind die deutschen Hilfeseiten für die Google+-App online, die darauf hinweisen, dass man bald explizit einzelne Ordner vom Smartphone auswählen kann, die gesichert werden sollen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25447 Artikel geschrieben.