Google Music mit Papierkorb

26. Juni 2012 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

Über Google Music hatte ich in der Vergangenheit schon berichtet. Noch ist man nicht ganz in Deutschland angekommen, aber das wird sich im Laufe der Zeit sicherlich noch ändern. Viele meiner Leser nutzen Google Music in Deutschland mittlerweile, kein Wunder, kostet Google Music kein Geld und bietet Platz für bis 20.000 Songs, die man sich im Browser oder auf dem Smartphone anhören kann.

Nun hat man Google Music einen Papierkorb verpasst. Dieser funktioniert wie bei Dropbox: man kann Daten löschen, diese landen im einen Papierkorb, der nicht auf den Speicher angerechnet wird. Dieser Papierkorb kann via Web aufgerufen werden und dort können die Songs dann auch wiederhergestellt werden. Die gelöschten Stücke verbleiben 28 Tage im Papierkorb. Selber ausprobieren? So kann man Google Music in Deutschland nutzen. In Hinblick auf die vermutete AirPlay-Alternative von Google vielleicht ganz spannend. (via)



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22928 Artikel geschrieben.