Google Messenger 2.0: Google schaltet RCS scharf (aber noch nicht bei uns)

4. November 2016 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Benjamin Mamerow

google-messenger-2_0-neues-iconGoogle erweitert seine Dienste bekanntermaßen regelmäßig um neue Features, um seine Apps nicht nur aktuell, sondern vor allem komfortabel zu halten. Der Messenger hingegen war bei vielen Nutzern aufgrund von mangelndem Bedarf von SMS und MMS zu einer wenig genutzten App verkommen. Bei Apple hingegen wird der hauseigene Messenger iMessage immer noch viel benutzt, was unter anderem an seinem Feature-Umfang liegt. Hat Google gerade erst Ende Oktober ein wenig an der Optik gefeilt, berichten nun erste Nutzer davon, dass sie ab sofort die sogenannten Rich Communication Services nutzen können, die durchaus ein wenig an iMessage und andere Dienste erinnern.

Die bisher wenigen Nutzer berichten davon, dass sie bei der Verwendung des Messengers eine Meldung eingeblendet bekommen haben, die sie darüber informiert habe, dass sie ab sofort die „Enhanced features“ aktivieren könnten.

Nach erfolgter Aktivierung sind drei neue Schalter in den Optionen vorhanden:

  • Enable enhanced features
  • Send read receipts
  • Show typing indicators

Ersterer schaltet demnach die Features an oder aus, die Funktion des Zweiten lässt Absender wissen, dass man deren Nachrichten gelesen hat und letzterer zeigt dem Gegenüber an, wenn man Eingaben tätigt. Kennt man alles auch von WhatsApp und Co., erinnert aber nunmal aufgrund des Zusammenhangs mit SMS/MMS eher an den Messenger aus Cupertino.

rcs-launch_android

Mittlerweile hat sich Google auch offiziell dazu geäußert. Man habe mit Providern global gearbeitet, um das Ganze möglichst großflächig machen zu können. Beginnend mit Sprint in den USA unterstützt man das Universal RCS-Profil. Das bringt das oft verlangte iMessage-Feeling auf die Android-Plattform. Will heißen, dass dort nicht nur SMS- und Internet-Kommunikation wie bei iMesssage landet, stattdessen gibt es Gruppenchats, Lesebestätigungen, Foto-Sharing und mehr auf der Android-Plattform. Im  nächsten Jahr sollen alle Sprint-Geräte den Google Messenger (also die euch bekannte SMS-App) vorinstalliert als Standard für RCS und SMS haben. Und hierzulande? Tja – man spricht ja erst einmal nur von Sprint, „folgen soll RCS mit mehr Partnern in den nächsten Monaten“.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Benjamin hat bereits 387 Artikel geschrieben.