Google Maps: Views geht offline, alles wird in Maps integriert

18. August 2015 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von:

Google Maps wird von den Nutzern nicht nur für die zielsichere Navigation genutzt, sondern lädt den Nutzer auch ein, Orte zu entdecken, bietet hierfür sowohl Streetview, als auch eine ganze Reihe nutzergenerierter Bilder. Damit diese weiter in den Vordergrund gebracht werden, werden sie direkt in Google Maps integriert. Der Hauptgrund dafür ist, dass der alte Platz – Maps Views – verschwindet. Google kündigte das bereits im Juni an.

GoogleMaps_Views

Heute beginnt also der neue Abschnitt von Google Maps, der erst einmal drei Punkte für Nutzer bereitstellt, die neu in Google Maps sind. So teilt Google Maps mit, dass das eigene Maps-Menü mehr in den Vordergrund gebracht wird (erreichbar über maps.google.com, aktuell bei mir noch keine Änderung sichtbar). Außerdem werden Photospheres, die mit Maps verknüpft werden, weiter verbreitet angezeigt und generell die Integration von nutzergenerierten Inhalten in Google Maps verbessert.

Neben diesen Änderungen wird es auch weitere geben. Sehr bald soll so zum Beispiel die Anzahl aller Bilder eines Accounts angezeigt werden und auch wie oft diese Bilder betrachtet wurden. Außerdem soll es weitere Möglichkeiten geben, Bilder zu veröffentlichen und gleichzeitig zu geotaggen. Da dies sehr bald der Fall sein soll, werden diese Features wohl vor den bereits im Juni genannten Änderungen noch kommen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9415 Artikel geschrieben.