Google Maps für Android: WiFi-only-Modus und Benachrichtigungen bei Verspätungen

25. Juli 2016 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Google Maps Artikel LogoGoogle Maps und Offline-Karten – es gibt sie, aber die Verwendung sorgt dennoch dafür, dass weiter mobile Daten genutzt werden, wenn verfügbar. Anfang des Monats deutete sich in der Maps-Beta ein WiFi-only Modus für Maps an. Dieser soll auf die Nutzung mobiler Daten weitestgehend verzichten, aber „kleine Datenmengen“ sollen dennoch mobil fließen. Während zum Zeitpunkt des Teardowns nicht klar war, wann Google die Funktion scharf schalten könnte, passiert dies bei einigen Nutzern nun offenbar. Bei erstmaliger Aktivierung, zu finden ist der Schalter für WiFi-only in den Einstellungen, erhält man den Hinweis, dass eben doch noch mobile Daten fließen, diese aber signifikant weniger sind.

maps_wifionly

Zudem wird bei aktivierten WiFi-only-Modus dies auch direkt auf der Karte signalisiert, über einen schmalen Balken am oberen Rand. Nicht die einzige Neuerung, die Google nun nach und nach für die Nutzer freischaltet, auch über Verspätungen von öffentlichen Verkehrsmitteln wird man informiert. Allerdings kommt diese Funktion wohl noch nicht so komplett, denn bei dem Nutzer, der sie entdeckt hat, verschwand sie nach dem Willkommensbildschirm und Neustart der App wieder. Wohl noch nicht ganz bereit für den großen Auftritt, aber wohl auch nicht mehr so weit weg.

maps_public

Der WiFI-only-Modus von Maps setzt mindestens Version 9.32 der App voraus, wird aber auf Account-Basis aktiviert. Habt Ihr die Version von Google Maps noch nicht, findet Ihr sie bei APKMirror.

Update: So schaut der Spaß auf Deutsch aus, Nexus 6P mit Google Maps 9.32.1 (danke Christoph!)

13833115_10206984308709025_195031435_o



Werbung: Drohne, GoPro & Oculus Rift: Instaffo.com verlost coole Gadgets Zur Infoseite.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7353 Artikel geschrieben.