Google Maps für Android und iOS mit Werbung

9. August 2013 Kategorie: Android, Google, iOS, Mobile, geschrieben von: caschy

Google hat vor nicht allzu langer Zeit die neuen Google Maps vorgestellt. Nun wird man damit beginnen, diese zu monetarisieren. Google teilte mit, dass es über eine Milliarde Menschen gebe, die die Maps-Applikation monatlich nutzen. Diese werden jetzt im unteren Bereich von Google Maps Werbung zu sehen bekommen.

maps

Diese Werbung soll sich relevant zur Suche zeigen und soll sicherlich vor allem Dienstleister ins Boot, die sich im ausgewählten Ausschnitt befinden. Sucht man nach Blumen, dann könnte halt der in der ansässige Florist angezeigt werden – sofern dieser Werbung geschaltet hat. Shop-Betreiber oder alle anderen, die sich für diese Art der Werbung interessieren, finden hier mehr Details.


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: Acer Iconia Tab 8 und HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16862 Artikel geschrieben.


19 Kommentare

Ferdi 9. August 2013 um 06:24 Uhr

War ja nur eine Frage der Zeit, leider…

icancompute 9. August 2013 um 06:25 Uhr

Einige Sätze solltest du evtl. noch einmal überarbeiten. ;-)

Ansonsten finde ich das ein starkes Stück. Aber hey, damit verdient Google nun mal das Geld. Schade nur, dass es vermutlich keine kostenpflichtige werbefreie Variante geben wird.

Cornel 9. August 2013 um 07:01 Uhr

Komischer Satz: “Diese Werbung soll sich relevant zur Suche zeigen und soll sicherlich vor allem Dienstleister ins Boot, die sich im ausgewählten Ausschnitt befinden.”
Ansonsten war das ja zu erwarten. Und wenn es relevant ist, stört mich das auch nicht, besser als irgendwelche Werbebanner mit Animationen.

zhet 9. August 2013 um 07:12 Uhr

Zumindest ein Grund, warum bei Smartphones immer größere Displays “nötig” werden – man möchte neben der Werbung ja noch die Karten sehen…

Rico Weigand 9. August 2013 um 07:12 Uhr

Warum nicht? Ist wenigstens eine kreative Art der Werbung. Und irgendwie will Google ja auch seine Brötchen verdienen.

micha 9. August 2013 um 07:21 Uhr

Wie icancompute, würde auch ich eine werbefreie Version zu einem angemessenen Preis bevorzugen.

Philipp 9. August 2013 um 07:29 Uhr

wie siehts mit Adfree Programmen aus? sollte doch wie in allen anderen Apps unterbindbar sein, oder?

elknipso 9. August 2013 um 07:41 Uhr

Das ist jetzt eine Werbeform die ich durchaus noch akzeptiere. Sie kann sogar sehr nützlich sein.

TooDrunkToDance 9. August 2013 um 08:37 Uhr

Hoffentlich kommt dieses Feature nie, oder recht spät, nach Deutschland (wie manche andere auch)

Technikfaultier 9. August 2013 um 08:48 Uhr

Werbung bei Google Maps, jetzt erst? Soll Google nur machen, wir mir sicherlich genauso auffallen, wie bei Gmail oder bei der Suche, nämlich kaum bis gar nicht.
He, Google verdient damit sein Geld und wir bekommen einen guten Dienst kostenlos.

10tacle 9. August 2013 um 09:02 Uhr

Gottseidank bin ich auf GMaps nicht mehr angewiesen – gibt für klitzekleines Geld deutlich bessere OSM basierte Alternativen.

svenp 9. August 2013 um 09:42 Uhr

Richtig, wie gut das es OSM gibt, welches sich auch offline sehr gut nutzen lässt.
Fehlt eine Straße kann ich diese nachtragen.
Sollte bei GoogleMaps auch gehen, ich versuche gerade seit einem Jahr eine neue Straße bei Google anzumelden, welches immer wieder abgelehnt wird.
Und mit der neuen Version von Google Maps kann ich die übermittelten Standortpositionen per Whatsapp nicht mehr anzeigen lassen.
Tolle Verbesserung

hossa 9. August 2013 um 10:06 Uhr

Wer hier über Google schimpft soll sich echt mal verpissen! Google liefert kostenlos eine sehr ausgereifte Navigation mit großem Funktionsumfang. Werbung ist in wesentlich schlechter programmierten Apps zu finden die nicht mal einen großen Nutzen haben.

olidie 9. August 2013 um 10:25 Uhr

Die Android App hat in letzter Zeit aber etwas gelitten. Die Offline Funktion ist leider ziemlich verkümmert. Naja, wenigstens klappt’s mit der Werbung ;-)

max 9. August 2013 um 10:50 Uhr

Standard Apps, was teil von Android sind, sollen werbefrei bleiben! Sorry, ich kaufe erstmal ein werbefreies Phone! Für mich ist das inakzeptabel!!! Wenn das Schule macht, war das mein letztes Android Phone!

Patrick 9. August 2013 um 13:36 Uhr

Das ganze hat Vor- und Nachteile.

Nachteil: Es erhöht den Traffic, vielleicht nicht signifikant, aber er wird erhöht. Datenschutz? Maybe. Ist aber auch egal, weil man dann Google gar nicht erst nutzen sollte.

Vorteil: Trotz offensichtlicher Werbung könnte so die ein oder andere Suche erleichtert werden, vielleicht entdeckt man sogar “Geheimtipps”, auf die man sonst nicht gekommen wäre.

Ich finds schade, dass viele immer nur die Dollarzeichen sehen, aber nicht, was potentiell noch dahinter stecken kann.

scinaty 9. August 2013 um 15:53 Uhr

Bekomme ich von irgendwo die alte Googlemaps Version zurück? Die Neue läuft nur sehr langsam auf meinem schwachen Androidphone und legt wegen hohem Speicherverbrauch das Gerät lahm.

Matt 13. August 2013 um 16:29 Uhr

Die Werbung, dass Latitude eingestellt wurde und dass sich Google Maps nach dem Update immer regelmäßig aufhängt sind für mich Gründe, auf eine kostenpflichtige Navi-Software umzusteigen (MN7 oder GoPal, die Entscheidung ist noch nicht gefallen).


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.