Google Maps für Android liefert bald Echtzeit-Informationen über einen Tap

6. Februar 2017 Kategorie: Android, Google, Mobile, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

Google Maps für Android soll ein Update erhalten, das Echtzeit-Informationen über nur einen Tap bzw. Swipe für die User liefert. Dafür genügt es auf dem Hauptbildschirm der App von unten nach oben zu wischen. Es erscheinen drei Tabs, die sich jeweils auf Orte in der Nähe, den aktuellen Straßenverkehr und öffentliche Verkehrsmittel beziehen. Unter dem ersten Tab für Orte in der Nähe seht ihr denn interessante Plätze und Geschäfte um euch herum. Hier könnt ihr auch nach bestimmten Dingen suchen, etwa Geldautomaten oder Tankstellen. Anschließend werdet ihr im Tab dann auch Bilder der jeweiligen Orte sehen und zusätzliche Informationen erhalten.

Wechselt ihr dann zum Tab für den Verkehr, sollt ihr Echtzeit-Daten zum aktuellen Verkehr und damit auch den potentiellen Fahrzeiten erhalten. Hier seht ihr dann also, wenn auf den Straßen z. B. Stau herrscht oder eben freie Fahrt bevorsteht.

Im dritten Tab für öffentliche Verkehrsmittel könnt ihr, solltet ihr denn auch eure Adresse hinterlegt haben, die besten Bus- und Bahnverbindungen in der Nähe erspähen. Es sollen dort nicht nur die Linien an sich prangen, sondern auch die Abfahrts- und Ankunftszeiten. Auch hier soll die jeweilige Verkehrslage einfließen. Wollt ihr nicht nach Hause pendeln, könnt ihr freilich auch andere Ziele eintragen – z. B. ein Café in einem anderen Stadtteil.

Es kann allerdings sein, dass das neue Feature erstmal nur in den USA zur Verfügung steht, dazu macht Google im offiziellen Blog-Post noch keine genaueren Angaben. In der App-Version 9.45.1 konnte ich auf das Feature aktuell jedenfalls nicht zugreifen. Für Leute, die viel unterwegs sind, klingt das aber nach einer praktischen Bereicherung, da man schnell auf viele Informationen zu seinem Aufenthaltsort und dem Verkehr Zugriff erhält. Laut Google werde das Update ab sofort ausgerollt.


Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2458 Artikel geschrieben.