Google Maps im Browser ermöglicht Senden von Standorten an Android Smartphones

11. Juli 2015 Kategorie: Android, Google, geschrieben von:

Google Maps liefert sowohl auf dem Desktop als auch auf dem Smartphone eine gute Figur ab. Orte suchen, Routen planen, das Ganze lässt sich am PC natürlich bequemer erledigen als auch dem Smartphone. Dachte sich anscheinend auch Google und ermöglicht nun – bei Nutzung der aktuellen Version von Google Maps – diese Geschichten auch direkt an das Smartphone zu senden. Seit Ende April funktionierte dies bereits aus der normalen Google-Suche heraus, nun kann man dies auch aus Maps heraus erledigen.

GMaps_SendTo

Hat man einen Ort ausgewählt, bekommt man einen „An Gerät senden“-Link auf der Info-Karte in Google Maps angezeigt. Hier kann man nun das Gerät auswählen, an das der Ort gesendet werden soll. Aufgelistet werden hier alle Geräte, die mindestens Google Maps 9.11 installiert haben.

GMaps_SendTo_02

Auf dem Smartphone kommt daraufhin eine Benachrichtigung, die Euch drei Möglichkeiten bietet. Entweder Ihr startet direkt die Navigation zu diesem Ort oder Ihr lasst Euch die Routen anzeigen. Alternativ könnt Ihr auch einfach auf die Adresse tippen und der Ort öffnet sich in Google Maps. Funktioniert tadellos und ist für den ein oder anderen sicher ein nützliches Feature.

Die Hilfe in Google Maps (Gerät wird nicht angezeigt?) spricht davon, dass die aktuelle Version von Google Maps Mobile installiert sein muss, entweder für Android oder iOS. Trotz aktueller iOS-Version wird mir allerdings nur das Android-Gerät als Empfänger angezeigt. Gut möglich, dass die Funktion auch für iOS nachgereicht wird, aktuell scheint es aber noch nicht zu funktionieren.

(Quelle: Android Police)

Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.