Google Maps Beta 9.47 räumt das Blue-Dot-Menü auf

23. Februar 2017 Kategorie: Google, Mobile, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

Google schraubt wieder einmal an der App für Maps. Die Veränderungen betreffen bisher aber nur die Beta-Version 9.47, nicht die offiziell über den Play Store erhältliche Variante. Letztere steht noch bei der Version 9.46.2. Doch was genau bringt das Update mit sich? Vor allem erleichtert Google nochmals den Angriff auf die Timeline / Zeitachse. Außerdem hat Google an den Menüs gebastelt und den Share-Button auch auf den Detailseiten integriert. Mit jenem Button hat Google ein wenig seine Mühen, denn zeitweise verschwand er ganz und wurde durch eine Teilen-Funktion im Menü an der rechten, oberen Seite ersetzt. Nun ist die Funktion jedenfalls wieder auf den Detailseiten als Shortcut verfügbar.

Zudem scheint Google immer mehr Gefallen an der Timeline, in Deutschland Zeitachse, zu finden. Guckt ihr euch nun unter „Meine Orte“ die bereits besuchten Plätze an, findet ihr dort jetzt einen neuen Button für ein Menü, das euch dann zur Zeitachse geleiten kann.

Des Weiteren hat Google auch noch das Menü neu gestaltet, das erscheint, wenn ihr auf einer Karte auf den blauen Punkt tippt. Bisher erschien ein ganzes Brimborium an Daten, was recht erschlagend sein konnte. Nun hat Google die Informationen, welche nach dem Antippen des blauen Punktes erscheinen, stark komprimiert.

Der Screenshot zeigt es: Es erscheinen nur noch drei Punkte, statt der etwas ungeordneten Informationsflut, welche bisher auftauchte.

Wollt ihr Google Maps in der Version 9.47.0 Beta bereits jetzt herunterladen, findet ihr unter diesem Link das APK. Früher oder später werden die Veränderungen aber ohnehin über die Version im Play Store für alle Einzug halten.

(via Android Police)

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2162 Artikel geschrieben.