Google Maps für Android und iOS erhält Update mit automatischer Umleitung bei Sperrungen

6. Dezember 2014 Kategorie: Android, iOS, geschrieben von:

GMaps

Google Maps hat ein Update auf den beiden mobilen Plattformen Android und iOS erhalten. Neben Fehlerkorrekturen gibt es auch ein neues Feature, das die Routenführung betrifft. Ist eine Straße auf der ausgewählten Route gesperrt, wird man automatisch von Google Maps umgeleitet. Dies betrifft beide Versionen der App. In der neuen Android-Version kann man sich zudem Karten zu POIs (Points of Interest) anzeigen lassen, die Informationen bereitstellen und Auskunft über das Wetter geben. Das Update der iOS-Version erhaltet Ihr über den App Store, die Android-Version kommt über den Play Store, wer nicht warten will, bis dieses automatisch kommt, kann auch die aktuelle APK von APK-Mirror installieren.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9399 Artikel geschrieben.