Google Maps 9.55 bereitet Offline-Karten für ganze Länder vor

16. Juni 2017 Kategorie: Google, Mobile, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

Google verteilt aktuell für Beta-Nutzer eine neue Variante von Maps, nämlich die Version 9.55. Für die meisten User sind aber auf den ersten Blick keine Neuerungen zu erkennen. Wer allerdings schon mit einer Preview zu Android O experimentiert, wird Unterstützung für die Benachrichtigungs-Channels erspähen. Das erlaubt quasi die Benachrichtigungen genauer zu differenzieren – 28 Kanäle soll Google Maps nutzen, um die Benachrichtigungen zu differenzieren.

Über die einzelnen Kanäle könnt ihr die Benachrichtigungen anpassen – z. B. die akustischen Signale oder Vibrationen. Dass Google Maps in diesem Bezug früher oder später die Möglichkeiten von Android O nutzen würde, war klar. Deutlich spannender finde ich persönlich, dass hinter den Kulissen im Code offenbar die Möglichkeit vorbereitet wird zu ganzen Ländern Offline-Karten herunterzuladen. Aktuell geht das ja in Google Maps nur zu verhältnismäßig kleinen Gebieten.

Es finden sich auch Verweise auf „Regionen“. Vielleicht könnte es dann also möglich sein z. B. eine Karte zu ganz Hamburg oder ganz Schleswig-Holstein herunterzuladen. Aktuell ist das aber alles noch etwas spekulativ, denn Google schweigt noch zu diesem Feature. Angesichts des Speicherplatzbedarfs, bereits die Karten zu kleineren Gebieten langen ab und an gut hin, wäre es sicherlich auch in vielen Fällen besser, nur die Karte eines Bundeslandes statt eines ganzen Landes offline verfügbar zu halten.

Wie gesagt, aktuell ist das aber sowieso noch Zukunftsmusik. Beziehen könnt ihr Google Maps 9.55 (Beta) auch über den APK Mirror. In diesem Fall dürfte sich das aber wie gesagt nur lohnen, wenn ihr schon eine Preview zu Android O verwendet, denn sonst bleiben neue Funktionen für euch ohnehin aus.

(via AndroidPolice)

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2175 Artikel geschrieben.