Google Mail als Standard-Mailer für Windows und Mac OS X

14. Oktober 2010 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: caschy

Ich habe in den letzten Wochen hier viele Artikel und Tipps zu Google Mail verbloggt. Mein Abschied von Thunderbird und Apple Mail lief leichter vonstatten als gedacht, eine Rückkehr steht momentan auf keinen Fall zur Diskussion. Ich bin einfach total glücklich mit meinem Setup und von einigen Lesern weiss ich, dass diese aufgrund meiner Erfahrungen auch auf Google Mail geswitcht sind. Allerdings existiert ein kleines Problem unter Mac OS X und Windows.

Wo begegnen uns eigentlich Mailto-Links, also die Links, die das Mailprogramm öffnen und den Empfänger automatisch eintragen? Richtig – im Browser. Hat man Google Mail als Standard eingerichtet und man klickt auf einen Mailto-Link im Browser, so wird auch automatisch Google Mail geöffnet – Funktion also ohne Probleme.

Nun kommt es aber ab und an vor, dass man Mail-Adressen via Messenger oder Twitter bekommt. Und diese öffnen leider nicht standardmäßig den Browser mit Google Mail, sondern leider gar nichts oder den alten Standard-Client. Ein Verhalten, welches ich unter Mac OS X und Windows nachvollziehen konnte. Kleines Ding – aber es nervte mich.

Meine Lösung für Windows

Hier muss man sich einfach die Google Apps aus dem Google Pack installieren. Keine Sorge, ihr müsst nicht den ganzen Kram installieren. Die Google Apps reichen. Sie sind quasi nur “auf den Desktop geholte” Verknüpfungen für Google Mail oder auch den Kalender. Im Anschluss wird man gefragt, ob man Google Mail als Standard handlen wollen würde:

Danach öffnet sich Google Mail direkt in einem Browserfenster, wenn ihr auf einen Mailto-Link in einem Messenger klickt. Das Browserfenster enthält keine Navigation, es handelt sich um ein blankes Fenster, realisiert durch die Google Apps. Aber mehr will man ja auch nicht erreichen: Man klickt einen Mailto-Link an und man kann direkt in Google Mail eine Mail verfassen

Meine Lösung für Mac OS X

Hier hilft ein kleines Programm weiter: Google Mail Launcher. Einmalig ausführen, bestätigen und fertig.

Viele Wege führen nach Rom. Falls ihr bessere Tipps habt: gerne in den Kommentaren hinterlassen, ich schaue es mir dann gerne an und verblogge es unter Umständen.


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: Acer Iconia Tab 8 und HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16795 Artikel geschrieben.


20 Kommentare

Fjoddel 14. Oktober 2010 um 12:50 Uhr

Danke für den Tipp, hat geklappt !

Nico 14. Oktober 2010 um 12:51 Uhr

Hm…
Klingt ja simpel, aber da ich keine Domain habe und es nicht einsehe 10 USD bei Google für eine zu löhnen, ist der Tipp mit den GoogleApps nicht sehr sinnvoll für mich…
Oder hab ich das was falsch verstanden/übersehen?
Man muss sich doch selbst für die Kostenlosen Google Apps registrieren…

NicoBD

Matthias 14. Oktober 2010 um 12:53 Uhr

Caschy, schon mal unter Windows mit Affixa versucht? Da hab ich vor einem Jahr mal was drüber gebloggt und bin ganz zufrieden damit. Geht übrigens auch mit Yahoo-Mail.
http://www.affixa.com/

Funktioniert bei den Google Apps auch das “Sende an->Email” im Kontextmenü?

caschy 14. Oktober 2010 um 12:58 Uhr

@Nico, hat nix damit zu tun, siehe Update im Text oder auch hier: pack.google.com

@Matthias: check ich, wenn ich wieder @win bin

DonHæberle 14. Oktober 2010 um 13:00 Uhr

Solange Gmail kein GnuPG bzw. S/MIME beherrscht, mit dem sich Mails verschlüsseln und signieren lassen, wird es bei mir niemals zum Standard-Mailer werden. Der Umgang mit Zertifikaten und Schlüsseln sollte heutzutage eigentlich verpflichtend sein. Aber dass weder Google noch die Regierung daran Interesse haben, ist nachvollziehbar. Verschlüsselte Mails lassen sich schlecht scannen.

JürgenHugo 14. Oktober 2010 um 13:22 Uhr

“…und von einigen Lesern weiss ich, dass diese aufgrund meiner Erfahrungen auch auf Google Mail geswitcht sind.”

Leser JH ist allerdings besonders stur und wird nicht zu diesen “einigen” gehören. Er benutzt weiter T-Bird und ärgert sich, das noch kein schön dunkles, passendes Theme für Version 3 existiert… :mrgreen:

Google is zum Suchen, T-bird is zum Mailen. Und gut is! :-P

L33tg33k 14. Oktober 2010 um 13:24 Uhr

@DonHæberle: Ganz Deiner Meinung

Nico 14. Oktober 2010 um 13:46 Uhr

Thx Cashy,

Habs gefunden, hatte natürlich das App-Pack nicht installiert, sondern nur das gute alte Firefox drauf ^^
Aber ich muss sagen Chrome gefällt mir doch ganz gut, so dass ich es mal ausprobieren werde :)

MfG NicoBD

Philipp 14. Oktober 2010 um 13:48 Uhr

Mich würde auch mal das mit dem “Senden an” sowie das Mailen aus anderen Anwendungen (zB. Word & Co) in diesem Zusammenhang interessieren. Das wär klasse.

Dennis 14. Oktober 2010 um 14:27 Uhr

ich verwende – wie matthias – ebenfalls affixa.
hat den vorteil, dass man damit in windows die kontext-menüs für dateianhänge verwenden kann (“senden an” auswählen & die datei wird dann als fertige mail im entwürfe-ordner von gmail abgelegt)

Hermann 14. Oktober 2010 um 19:35 Uhr

Ich bleibe ebenfalls bei TB-3. Bin voll zufrieden damit und habe dort auch meine Kontakte drin. Ich habe 1. keine Lust online zu gehen, um eine Adresse rauszusuchen und 2. habe ich nur einen langsamen Stick. In Görlitz gibt es leider flächenweise weder DSL noch Kabel, bleibt nur der Stick…

Chris 14. Oktober 2010 um 21:49 Uhr

Hallo Leute,

gibt es eigentlich eine Möglichkeit auch Kontaktbücher wie Kalender zu sharen mit anderen Nutzern?

Gruß
Chris

michi 15. Oktober 2010 um 09:01 Uhr

Hab zuletzt mal die Beta von Sparrow for Gmail für Mac OS X getestet. Sieht ziemlich cool aus u. soll demnächst auch normale Imap-Account unterstützen..

Michael 18. Oktober 2010 um 15:56 Uhr

Für Firefox user ganz einfach:
Extras > Einstellungen > Anwendungen > MailTo suchen, dort kann man dann googlemail einstellen.

Nicky 21. Oktober 2010 um 14:43 Uhr

Kann man die Funktionalität des Gmail Launchers auch rückgängig machen? frachjanur

Nicky 24. November 2010 um 23:18 Uhr

Hi, nutze Gmail nun auch nur noch im Webinterface. Mailto Verknüpfungen funktionieren bestens, aber wenn ich z. B. aus Acrobat eine Datei verschicken will (Briefsymbol in der Symbolleiste) erhalten ich diese Fehlermeldung: http://db.tt/bOvsLaA. Wie kann das auch mit dem Gmail Client im Browser versenden, außer das File manuell einzufügen?

Sascha 14. Februar 2012 um 17:20 Uhr

Beitrag ist zwar relativ alt, aber wär super, wenn der Link für den OSX Launcher auf den offiziellen Link gelegt werden könnte: https://github.com/msanders/Gmail-Launcher Softpedia wirkt für mich bis heute immernoch unfassbar unseriös.

Marcus 27. März 2012 um 18:37 Uhr

Na wenn wir schon dabei sind: Das App Pack scheint es so nicht mehr zu geben.
Schade, denn ist garnicht so einfach, Google Mail als Standard festzulegen!


Deine Meinung ist uns wichtig...

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.