Google macht Chrome für iOS zu Open Source

31. Januar 2017 Kategorie: Google, iOS, geschrieben von: caschy

Google hat heute bekannt gegeben, dass man den Code von Google Chrome für iOS an das Chromium-Projekt übergeben hat. Das ist überraschend, denn normalerweise sind der Code von Chromium und Chrome getrennt. Chromium ist der Open Source-Spaß, während in Chrome halt noch der Google-Voodoo steckt. Aufgrund der iOS-Beschränkungen müssen Browser auf Basis der WebKit-Engine laufen, was für Chromium generell bedeutet, dass er nun WebKit und Blink unterstützt.

Reinholer: Blink ist ein 2013 von Google initiierter WebKit-Fork. In den letzten Jahren habe Google nach eigenen Angaben viel Zeit damit verbracht, dass man den Code als Open Source bereitstellen könne. Für den Endnutzer ist das wahrscheinlich nur wenig spannend, zumindest die Entwickler könnte die Nachricht freuen.

Google

Today, that upstreaming is complete, and developers can compile the iOS version of Chromium like they can for other versions of Chromium. Development speed is also faster now that all of the tests for Chrome for iOS are available to the entire Chromium community and automatically run any time that code is checked in.


 

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 23576 Artikel geschrieben.