Google: Machine Learning verbessert nun auch Features von Google Tabellen

2. Juni 2017 Kategorie: Google, Software & Co, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Google werkelt ja nun schon in vielen seiner Produkte mit dem sogenannten Machine Learning, um die gebotenen Inhalte noch personalisierter anbieten zu können. Ab sofort hilft dies auch bei der Benutzung von Google Tabellen weiter, denn dank Machine Learning lassen sich nun wesentlich einfacher Diagramme aus Tabelleninhalten generieren. Man kann im Grunde völlig auf Formeln verzichten und formuliert stattdessen eine entsprechende Frage in ein Suchfeld. Diese müssen nur möglichst logisch aufgebaut sein, damit die KI die notwendigen Daten für das Diagramm zusammensuchen kann.

Das Feature hört auf den Namen Erkunden und lässt sich in der unteren rechen Ecke der Tabelle finden. Ein Klick darauf öffnet eine Eingabemaske, in die sich auch direkt die entsprechende Frage oder Anforderung eingeben lässt. Im Beispiel oben also „line chart of date, projected, actual“. Und schon spuckt das Tool ein entsprechendes Liniendiagramm aus, dass sich umgehend in die Tabelle einfügen lässt. Auch Analysen der in den Tabellen eingetragenen Werte können an dieser Stelle als Frage formuliert ausgegeben werden – „what are average sales on Sundays?“ könnte eine solche Frage lauten. Die Ergebnisse liefert Erkunden dann ebenso umgehend.

Wer regelmäßig Daten aus den Tabellen für Dokumente in Google Docs oder Google Slides benötigt, dürfte sich über das vereinfachte Verfahren der Datensynchronisation zwischen diesen Diensten freuen. Ein separater „Update“-Button sorgt nach dem Einfügen von kopierten Daten dafür, dass diese direkt synchronisiert werden.

Weitere Neuerungen in Google Tabellen

 

  • Keyboard shortcuts: Change default shortcuts in your browser to the same spreadsheet shortcuts you’re already used to. For example, delete a row quickly by using “Ctrl+-.”
  • Upgraded printing experience: Preview Sheet data in today’s new print interface. Adjust margins, select scale and alignment options or repeat frozen rows and columns before you print your work.
  • Powerful new chart editing experience: Create and edit charts in a new, improved sidebar. Choose from custom colors in charts or add additional trendlines to model data. You can also create more chart types, like 3D charts. This is now also available for iPhones and iPads.
  • More spreadsheet functions: We added new functions to help you find insights, bringing the total function count in Sheets to more than 400. Try “SORTN,” a function unique to Sheets, which can show you the top three orders or best-performing months in a sales record spreadsheet. Sheets also support statistical functions like “GAMMADIST,” “F.TEST” and “CHISQ.INV.RT.”

 

(via Google Blog)

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Benjamin hat bereits 703 Artikel geschrieben.