Google+ Local: Holt euch eure Empfehlungen bei euren Freunden

30. Mai 2012 Kategorie: Android, Google, Mobile, geschrieben von: Casi

Google Places ist den meisten hier ja vermutlich ein Begriff. Weltweit werden Statements, Infos, Kritiken zu Lokalen, Restaurants etc zusammengetragen und ergeben somit ein riesengroßes Empfehlungs-Portal. Jetzt verpasst Google dieser Geschichte mit dem heutigen Tag noch einen social-Stempel, indem man Google+Local einführt und es sowohl in Google+ als auch in Google Maps und in die Google Suche integriert.

 

Wie ihr auf dem Screenshot erkennen könnt, hat Google klammheimlich unserem Google+-Profil einen zusätzlichen Tab verpasst. Eine ganz wichtige Rolle in Google+Local spielt der Dienst Zagat, den sich Google ja schon letztes Jahr gekrallt hat. Von denen übernimmt man nämlich jetzt das Bewertungs-Prinzip. Statt bislang 5 Sterne pauschal zu vergeben, könnt ihr nun mit Wertungen bis 30 Punkten verschiedene Facetten einer Lokalität benoten. So könnt ihr beispielsweise herausstellen, dass es beispielsweise ein total schnuckeliges Restaurant ist, in welchem aber vielleicht das Essen nicht so der totale Bringer ist.

Habt ihr nun unter euren Freunden jemanden, dem ihr bei der Wahl des Lokals blind vertraut, dann hilft euch Google+Local, indem es euch auf seinem Profil alle Bewertungen einsehen lässt, die er jemals abgegeben hat.

Die Integration in die mobilen Android-Anwendungen findet bereits statt, iOS-Freunde müssen sich in diesem Fall noch ein klein wenig gedulden. Jetzt schauen wir nach vorn und warten noch auf ein ähnlich geartetes Event-Management von Google.

Quelle: Google


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: Casi

Bloggen, Depeche Mode, Simpsons, Schalke 04 - Hashtags meines Lebens ;) Blogge auch bei Mobilegeeks.de und zweipunktnull.org Ihr findet mich bei Twitter, Google+ und Facebook.

Carsten hat bereits 610 Artikel geschrieben.


7 Kommentare

JP 30. Mai 2012 um 20:19 Uhr

Hm, an sich ja ganz nett, aber: Immer der volle Name im Klartext dabei… Für G+ kann man ja noch ganz nett einstellen wer was sieht, hier wäre die Möglichkeit ein Pseudonym zu verwenden wenn “nicht gezirkelte” Leute die einträge Anschauen schon ganz nett..

Josef Türk jun. 30. Mai 2012 um 20:44 Uhr

Sehe ich mir gleich mal genauer an, bin da nicht ganz vorne, dass muss sich ändern. Interessante Sache. Danke für den Hinweis, habe ich nicht gesehen.

Fel 31. Mai 2012 um 08:29 Uhr

…sehe ich genauso wie JP.
Nutze gerne sämtliche Datendienste von Google. So lange ich meine Daten nur Google verrate und nicht öffentlich, ist es mir auch egal. Bei Google+ kann ich ja einstellen, dass die Sachen dann nur meine Freunde sehen dürfen, also auch kein Problem. Selber habe ich bisher places oft genutzt, wenn ich unterwegs war und dann Lokale in der Gegend finden wollte. Als Dank habe ich dann auch oft eine ehrliche Bewertung über die Lokalität abgegeben, damit sich auch andere danach richten können.
Allerdings eben immer nur unter meinem Nickname, da nicht jeder im Web wissen muss, wo ich war und was ich bewertet habe. Nun wurde der Nickname abgeschafft und ich muss alle Bewertungen mit Klarnamen abgeben. Werde nun auch keine Bewertungen mehr abgeben, da ich einfach nicht möchte, dass dann mein richtiger Name überall unter jeder Bewertung öffentlich im Web erscheint und man rausfinden kann, wo ich was bewertet habe. Klar kann ich bei google+ dass ganze dann wieder eingrenzen, aber die Bewertungen bringen ja nur was, wenn viele Leute darauf zugreifen können! Wenn es nur meine 15 Freunde bie google+ lesen können (da leider immer noch 99% bei Facebook abhängen), spare ich mir dass dann…

Christoph 31. Mai 2012 um 09:49 Uhr

Es gibt scheinbar auch keine Möglichkeit seine eigenen Bewertungen zu löschen!


Deine Meinung ist uns wichtig...

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.