Google Kontakte: AVM FRITZ!Box mit alter Firmware kann Probleme haben

2. Juni 2015 Kategorie: Hardware, Internet, geschrieben von:

Eine zum 27.05.2015 eingestellte Funktion sorgt derzeit für Probleme bei Kunden diverser FRITZ!-Router, aber auch Nutzer diverser Dritt-Apps oder Google Contacts-Nutzer innerhalb von Thunderbird sind betroffen. Was ist genau passiert?

unnamed

Kurzum: Nutzer bestimmter AVM FRITZ!Boxen können Online-Telefonbücher mit Google-Kontaktabgleich nicht mehr nutzen. Offenbar setzt alte Firmware von AVM auf eine Version der Google Contacts API, die nun Ende Mai eingestellt wurde. Das Problem betrifft hierbei nicht alle Boxen, sondern die mit älterer Firmware kleiner 6.23.

unnamed (1)

Nutzer einer freien FRITZ!Box sollten schmerzlos aktualisieren können, Nutzer einer Kabelbox eines Providers müssen darauf vertrauen, dass das Update seitens des Betreibers eingespielt wird. Vielleicht hilft es da, ein wenig Druck zu machen, viele bezahlen tatsächlich Miete für ein solches Gerät und wer eben die Google Kontakte nutzt, hat keine Verbindung mit dem Online-Telefonbuch. Betroffen dürften sein:

– alle Boxen für die es bisher keine 6.23 gibt

– insbesondere sämtliche Kabel-Boxen der Modell 6320, 6340, 6360 – da diese als „aktuell letzte Version“ die 6.04 (Unitymedia) bzw. 6.05 (Kabel Deutschland) verwenden

AVM dazu:

Durch eine Änderung seitens Google am 27.05.2015 können Google-Kontakte derzeit nicht mehr in das FRITZ!Box-Telefonbuch importiert werden.

Wir arbeiten an einer Lösung und werden diese so schnell wie möglich in einem FRITZ!OS-Update für die FRITZ!Box bereitstellen.

Das FRITZ!OS-Update wird Ihnen jedoch nicht von AVM, sondern durch Ihren Kabelanbieter zur Verfügung gestellt. Informationen rund um das neue FRITZ!OS und mögliche Release-Termine erhalten Sie von Ihrem Kabelanbieter.

Es hilft offenbar wirklich nur das Update, denn für Nutzer, die auf Sicherheit bedacht sind, dürfte der alternative Weg nicht infrage kommen. Google-Konten, die nicht mit der Zwei-Faktor-Authentifizierung geschützt sind, können diese deaktivieren und dann weniger sichere Apps (wozu die alte API-Methode nun gehört) in den Einstellungen zulassen und die Box danach neu starten. Das kann funktionieren, muss aber nicht, wir haben solche und solche Rückmeldungen bekommen!

Und wie eingangs erwähnt: Auch Apps, die auf die alte Schnittstelle setzen, könnten betroffen sein. So meldeten Thunderbird-Nutzer, dass sie Probleme mit der Erweiterung Google Contacts haben, gContactSync hingegen soll funktionieren.

(Danke Axel, Thomas und Marc für die Mitarbeit!)


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25478 Artikel geschrieben.