Google kommt ins Wohnzimmer

27. Juni 2008 Kategorie: Google, Internet, Windows, geschrieben von:

Heute erschien ein neues Spielzeug für Menschen, die einen UPnP-Streaming-Clienten ihr Eigen nennen. Klingt kompliziert – beschreibt aber zum Beispiel eine Playstation 3 oder jedes andere Gerät, mit dem es möglich ist, Medien vom PC auf das Endgerät zu transportieren.

Natürlich wirft Google mit dem Google Media Server nicht einfach so eine Software auf den Markt – sondern verpackt diese geschickt als Gadget. Das heisst, dass man – um in den Genuss zu kommen – erst einmal die Google Desktop Search installieren muss. Klingt komisch, ist aber so.

Die Installation ist flott geschehen, die Konfiguration auch für absolute Low-Brainer gedacht. Verkehrt machen kann man eigentlich nichts.

Ich habe den Spass mal testweise installiert und indexiere gerade meine Daten – zwei meiner drei Mediaserver erkennen schon einmal, dass da eine neue Software im Haus ist.

Leider konnte ich bisher keine funktionierende Verbindung zu YouTube aufbauen – es werden zwar Videos in der Übersicht textmäßig angezeigt – doch der Ladevorgang nimmt kein Ende. Fotos aus meinem Picasa-Album wurden allerdings dargestellt.

Google Media Server  streamt Fotos aus Picasa und / oder Videos von YouTube – natürlich neben dem ganzen Krempel, den man auf seiner Festplatte beherbergt. Bisher kann man leider nicht einstellen, dass man nur bestimmte Ordner freigeben möchte, die entsprechende Option ist – zumindest bei mir – ausgegraut.

Fazit: Aufgrund der Tatsache, dass man die Google Desktop Search als Voraussetzung installieren muss, sind andere Lösungen eine bessere Wahl. Doch das ist nicht der einzige Grund. Fehlende Ordnerverwaltung und einfache Nichtfunktionalität sind zumindest für mich ein Grund für den Nicht-Einsatz. Wer interessiert ist, kann sich in der entsprechenden Google Gruppe mit Leidgenossen austauschen.

Die absolute Lösung auf Windowsbasis ist für mich immer noch der kostenlose TVersity Mediaserver. Dieser streamt auch tausende Fernsehsender und auch Bilder aus verschiedenen Internetdiensten.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25466 Artikel geschrieben.