Google Keep: Gesprochene Notizen schnell in Googles Notizdienst speichern

21. März 2013 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy

Google hat viel, viel Vertrauen verloren. Egal wo ich lese: Menschen nehmen dem Internet-Giganten die Schließung diverser Dienste übel. Es wird nicht kommuniziert, es wird einfach geschlossen. Ende, aus – Micky Maus. So konnte man auch gestern allerorten fragend lesen, was eigentlich der Notizdienst Google Keep für einen Zweck erfüllen soll. Menschen wollen ihre Notizen anscheinend nicht Google anvertrauen, da niemand weiss, ob und wann Google mal wieder nach Lust und Laune entscheidet, dass der Dienst begraben wird.

Google Keep

Ich musste gestern lachen, als gestandene Journalisten bei Twitter von einem Evernote-Killer sprachen. Na klar ist Google Keep der Evernote-Killer! Genau wie der Google Drive der Dropbox-Killer ist. Oder Google+ der Facebook-Killer. Fakt ist: Google macht viel, vieles richtig – aber selten etwas mal zuerst. Suchmaschinen? Gab es. Mobile Betriebssysteme? Gab es. Cloudspeicher? Gab es. Notizdienste? Gab es. Online-Mail? Gab es. Nein, das soll natürlich nicht die Verdienste Googles schmälern, ich bin ja selber gerne Anwender der Dienste – doch der geneigte Google-Fanboy soll auch einmal dies vor Augen gehalten bekommen.

Kommen wir aber nun zum eigentlichen Thema: Google Keep und die Möglichkeit, das gesprochene Wort schnell zu einer Notiz zu machen. Spricht man in der Sprachsuche (oder bei Google Now) das Wort NOTIZ gefolgt von einem Text, dann landete in der Vergangenheit diese Notiz per Mail bei euch. Notizen im Mail-Eingang. Ich kann mir nichts Schlimmeres vorstellen.

Aber: wenn ihr die Google Keep-App für Android installiert habt, dann könnt ihr wieder NOTIZ und euren Text einsprechen, beim Speichern werdet ihr dann gefragt, ob ihr Keep verwenden wollt. Und ja, ich für meinen Teil würde dann Keep verwenden wollen. Alternativ gibt es natürlich noch den direkten Zugriff über die App oder das Widget, welches auch ein bisschen an Evernote erinnert. Und dann? Dann sind die Notizen in Text- und Sprachform eben innerhalb Keep aufrufbar, alternativ bemüht man das Webinterface, welches sicherlich bald irgendwie in Google+ und den Google Drive implementiert wird.

Download @
Google Play
Entwickler: Google Inc.
Preis: Kostenlos

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17365 Artikel geschrieben.