Google Kamera bekommt vermutlich bald unterschiedliche Grid-Muster

31. Juli 2016 Kategorie: Android, Google, Software & Co, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Artikel_Google KameraKurz notiert: Bisher konnte man in der offiziellen Kamera-App von Google lediglich ein einzelnes Grid – die „Dreierregel“ – auswählen, um seinem Bild eine bessere Komposition zu vermitteln. Hauptmotiv auf einen der vier Schnittpunkte platziert und abgedrückt – schon wirkt das Bild wesentlich aufgelockerter etc. Was aber ist mit dem „goldenen Schnitt“ und anderen? Androidpolice hat mal wieder einen Einblick auf die APK eines möglicherweise bald kommenden Updates der App werfen können und weiß nun Positives zu berichten. Denn anscheinend wird es einen kleinen Menübutton im Hauptsucher-Fenster geben, der insgesamt fünf Grid-Auswahloptionen zulässt.

So gibt es neben „Kein Grid“ und der bekannten Dreierregel nun auch noch ein 4×4-Grid, den Goldenen Schnitt und auch ein darstellbares Quadrat, welches dabei helfen kann, das Motiv für eventuelle spätere Bildbeschneidungen korrekt auszurichten.

Camera_Grid_Muster

nexus2cee_Screenshot_20160729-165825_thumb



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Benjamin hat bereits 385 Artikel geschrieben.