Google: iOS-App bringt Gboard-Tastatur durch die Hintertür

4. Januar 2017 Kategorie: Google, geschrieben von:

Zwar läuft die CES 2017 in Las Vegas und vieles dreht sich um Hardware, doch auch die Hersteller von Software sind natürlich nicht untätig. Auch Google schraubt hier und da – und eine Neuerung ist wirklich überraschend. Aktuell verteilt man die aktuelle Google-App für iOS. Die wohl größte Neuerung ist das Verteilen der Gboard-Tastatur huckepack durch die Hintertür. Mit dem Gboard brachte Google vor einiger Zeit eine sehr interessante Tastatur mit optionaler Swipe-Bedienung und GIF-Suche auf den iOS-Markt.

Mit der neuen Version der Google-App muss man diese Tastatur-App nicht einmal mehr separat installiert haben. Stattdessen reicht bei Nutzung der aktuellen Google-App das Aktivieren der Google-Tastatur in den Einstellungen von iOS (Einstellungen > Allgemein > Tastaturen). Hat man dieses erledigt, so kann man die Tastatur auch nutzen, ohne die App installiert zu haben. Zu den weiteren Neuerungen gehört, dass man nun YouTube-Videos direkt im Feed, also in der Karte, abspielen kann. Die App oder die YouTube-Webseite muss man nicht mehr separat aufrufen.

Auch zum Thema:

Telegram: Löschbare Nachrichten, Gboard-Unterstützung und Launcher Shortcuts

Android-Tastatur Gboard nun offiziell im Play Store

Tastatur Google Gboard für Android veröffentlicht

GBoard für iOS nun mit neuen Designs und 3D Touch-Support

Gboard: Googles iOS-Tastatur macht einen guten Eindruck


Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25716 Artikel geschrieben.