Google Inbox: Eventuell bald mit Trainingsmodus für das Highlight-Feature

3. November 2017 Kategorie: Google, Software & Co, geschrieben von:

Meiner einer nutzt Gmail seit jeher, hat sich dieses mit zahlreichen Filtern und Regeln komfortabel eingerichtet und benötigt gar nichts anderes. Caschy wiederum schwört auf Inbox, da passt für ihn einfach alles. Vor einigen Wochen zimmerte Google dort allerdings ein neues Feature rein (das noch immer nicht bei jedem angekommen ist), welches Caschy schnell wieder deaktivierte. Die Rede ist von den sogenannten Highlights – Mails, die laut Google-Algorithmen für euch besonders interessant sein sollen, werden damit besonders hervorgehoben.

Die Jungs von Android Police haben sich nun aber mal die aktuellste Version der App vorgenommen, um wieder einmal nach versteckten Features und dergleichen zu suchen. Und dabei stieß man dann auch auf ein paar Einträge, die eine besondere Änderung für das Highlights-Feature parat halten dürfte.

Denn wenn man den Einträgen „Train Highlights“ und „Training makes Highlights better“ etwas abzuringen versucht, dann scheint es, als könne der Nutzer bald manuell dafür sorgen, dass der Erkennungs-Algorithmus für vorzuschlagende Mails besser wird. Google Play Musik hat eine ähnliche Funktion, die dafür sorgen soll, dass dem Nutzer bessere Musikvorschläge gemacht werden, indem dieser präferierte Genres und Bands angibt.

Wann diese Änderung nun final bei Inbox zu finden sein wird weiß man natürlich wie immer noch nicht. Zuerst sollte das eigentliche Highlights-Feature überhaupt erst einmal bei allen Anwendern angekommen sein.

(via Android Police)

Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Benjamin hat bereits 1067 Artikel geschrieben.