Google I/O 2014: Android One wird Referenz-Design für Geräte in Entwicklungsländern

25. Juni 2014 Kategorie: Android, Google, Hardware, geschrieben von:

Auf der Google I/O hat Google einen Ausblick auf Android One gegeben, das ab Herbst verfügbar sein wird. Dabei können Geräte-Hersteller günstige Geräte herstellen, die Nutzer erhalten Software-Updates aber direkt von Google, so wie es auch bei den nexus-Geräten der Fall ist. Vorteil für die Hersteller (und auch ein Grund für einen möglichst niedrigen Preis): Sie können Drittanbieter-Apps vorinstallieren. Das kommt Mobilfunkanbietern entgegen, wird aber nicht dafür sorgen, dass die Android-Version jedes Mal erst einen langen Entwicklungsprozess durchlaufen muss.

AndroidOne

Android One wird in Indien im Herbst verfügbar sein. Das auf dem Bild zu sehende Smartphone kostet 100 Dollar, bietet aber zum Beispiel mit Dual-SIM auf den jeweiligen Markt zugeschnittene Funktionen. Es dient als Hardware-Referenz, sodass andere Hersteller ebenfalls derartige Geräte bauen können. Somit hat Google nun auch einen Fuß in die Tür dieser Länder gebracht, von denen sich Mozilla erhofft hat, sie mit niedrigpreisigen Firefox OS Smartphones zu versorgen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.