Google Home View in Deutschland gestartet

15. März 2010 Kategorie: Google, Internet, Spass muss sein, geschrieben von: caschy

Manchmal sehe ich Dinge im TV, da denke ich: „nein, das sind Schauspieler – so fertig kann man nicht sein“. Aber schaut euch mal folgendes Video an. Die Leute lassen echt Menschen rein, die einen Google-Aufkleber auf dem Auto haben und mal eben die Butzen fotografieren wollen. Leute, kann so etwas wahr sein? Also, dass man so etwas mitmacht? [via Twitter]



Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22145 Artikel geschrieben.

66 Kommentare

Matthias 15. März 2010 um 11:06 Uhr

Hi, habe ich gesehen. War echt ne gute Nummer. Wie leichtgläubig die Menschen doch in unseren zeiten sind.

kwoxer 15. März 2010 um 11:06 Uhr

Wie du das wieder recherchiert hast 😉

Echt gelungenes Video.

Danke dafür.

PS: Wieso bindest du das Video nicht ein?

Grüße

Björn 15. März 2010 um 11:07 Uhr

sorry, aber wer so dämlich ist, hat es nicht anders verdient. Leider ist es auch sehr traurig 🙁

Michael 15. März 2010 um 11:09 Uhr

Das beste war ja:
…Also wenn sie nicht mitspielen, dann stellen wir ihnen Google ab…

Aber schon krass was Leute alles machen lassen, wenn man nur penetrant und sicher genug auftritt.

clarkkent 15. März 2010 um 11:25 Uhr

gröööööööööööööööööööööööööööööhl,

einfach unglaublich…….. 😉

chefkoch 15. März 2010 um 11:27 Uhr

Lustig, aber ein bißchen macht das auch Angst.
Bezeichnend worüber sich eine der besuchten Personen sorgen machte: „Heute ist eigentlich gar nicht gut, weil sonst ist es ordentlicher“… Wär ja schlimm wenn jeder in mein Haus gucken kann und da ist es unordentlich.
Bin gespannt was auf uns zukommen mag, wenn diese Einstellung stellvertretend für einen größeren Teil der Bevölkerung steht (was ich befürchte). Es besteht ein riesiges Informationsdefizit und das führt zum einen dazu, dass sich Menschen leichtgläubig allem zur Verfügung stellen und andererseits, völlig konträr dazu, auch wieder anfällig für Kamagnen pro Internetzensur etc. sind. Ich kann mir zumindest gut vorstellen, dass die Personen in dem Film, angesprochen auf Kriminalität und Terrorismus, zustimmend antworten, wenn man nachfragt ob ein mehr an Internetüberwachung nicht gut wäre.

JürgenHugo 15. März 2010 um 11:34 Uhr

Na, solche Dödels, die fertige ich gleich vor der Tür ab. „Gehn se zum Nachbarn, vielleicht is der doof genug darauf reinzufallen.“ Und gut is. :mrgreen:

Timido 15. März 2010 um 11:41 Uhr

Zitat: „Manchmal sehe ich Dinge im TV, da denke ich: “nein, das sind Schauspieler – so fertig kann man nicht sein”.“

Genau (naja, oder so ziemlich) das habe ich auch gedacht, als ich es gesehen habe. Das wirft sämtliche Datenschützerbewegungen um Lichtjahr zurück.

Aber jeder will wohl seine „5 Minuten Ruhm“ – zur Not halt auch so.

eisi 15. März 2010 um 11:41 Uhr

Hahaha, das war so gut wie auch traurig!

hoschi 15. März 2010 um 11:48 Uhr

naja gerade bei den Älteren kann man das schon verstehen. Die haben überhaupt kein Plan was in Sachen Internet abgeht und freuen sich wenn mal jemand vorbeikommt. Es ist ja nicht so dass die nicht selber völlig irritiert wären. Die sagen halt nichts weils sie es selber nicht kapieren und sich nicht blamieren wollen und machen einfach mit.

Michl 15. März 2010 um 11:57 Uhr

Au muss ich schnell aufräumen, evnt. kommen die ja bald zu mir *g*
Nee wie kann man nur so doof sein ?

Gruß Michl

thobi 15. März 2010 um 12:53 Uhr

Wie, die warn nich echt?!?

Ich hatte mich auch noch gewundert, weshalb ich dafür auch noch zahlen sollte. Und dabei waren die beiden Jungs so nett, für mich zum Geldautomaten zu gehen…

Kamal 15. März 2010 um 12:55 Uhr

Find ich so was von witzig… 😀

Dominik 15. März 2010 um 12:59 Uhr

Das Einzige was hilft ist Aufklärung – und da unser Staat da relativ wenig für tut, braucht es mehr Menschen die auch den Unwissenden DAUs erklären, worauf sie achten sollten und was das mit dem Internet eigentlich ist. Ich erlebe leider viel zu oft dass Menschen überhaupt nicht wissen was es mit Internet, Google und Co. auf sich hat und das obwohl zig Menschen drumherum wohnen die sich auskennen.

Wir sollten uns nicht über die „Dummheit“ anderer amüsieren, wenn wir sie selbst „dumm“ lassen und als „Wissende“ nichts dafür tun, dass wir gemeinsam einen Vorteil aus dem Internet ziehen können und gemeinsam damit umgehen lernen.

Jeder kann sein Stückchen dazu beitragen und ich bin mir sicher dass wir langsam damit anfangen sollten, denn was viele Jugendliche heute schon im Netz von sich geben, ohne die Folgen zu erahnen, ist leider traurige Realität und kein Science Fiction mehr.

JürgenHugo 15. März 2010 um 13:14 Uhr

@Dominik:

Ein bißchen was müssen die Unwissenden aber auch tun! Wenn ich was nich weiß (Computer, Progs, I-Net) – dann frag ich halt. Hier oder anderswo.

Man kann doch nich riechen, ob der neue Nachbar/Nachbarin sich auskennt. Wenn einer aus dem Haus zu mir käme: „Hören sie mal, ich kann den Firefox nich installieren – ich trau mich nich!“ – den würd ich doch nich auslachen.

Ich würd sagen: „Nuur die Ruhe – ich zieh mir nur eine schönere Jogginghose an, und dann komm ich gleich. Sie machen ein Käffchen, und ich fummel rum. Oder sag ihnen, wie sie fummeln müssen.“

Aber wenn der/die nix sagt – dann kann ich das nich wissen. Und muß mein Käffchen selber machen. So wie jetzt. :mrgreen.

KChristoph 15. März 2010 um 13:15 Uhr

An Dominik:
Ja, das sehe ich auch so. Ich würde den Begriff „Dummheit“ gern‘ durch das Wort „Unwissenheit“ ersetzen …

Fraggle 15. März 2010 um 13:27 Uhr

@Dominik:

Das hast Du treffend gesagt. Natürlich kann man erst schmunzeln, aber schon im nächsten Moment tun mir die Leute leid, denn sie machen die „Dummheit“ ja nicht wider besseren Wissens, sondern aus Unwissendheit. Und es ist traurig, daß Menschen das ausnutzen. ich wette, bei den Naturvölkern, die noch verblieben sind, ist dies nicht so. Das sie instinktiv viel sozialer sind als wir.

Kampfschmuser 15. März 2010 um 13:33 Uhr

Da kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus.

Null eigene Meinung, null eigener Wille, null Kritik. Es wird alles geduldet.

Deutschland ist ein Land von Ar***kriechern und Bücklingen. Sorry, der muss aber mal sein.

Loverk89 15. März 2010 um 13:46 Uhr

Wie leichtgläubig kann man sein ??? Man lässt keine Fremden ins Haus vor allem nicht, wenn da Google auf dem Schild steht.

Didi 15. März 2010 um 13:52 Uhr

@kwoxer: Achte mal auf das Logo oben links.

K to grey 15. März 2010 um 14:01 Uhr

Heute Show vom Freitag! Grad eins meiner TopTen Formate im deutschen Fernsehen.

Dominik 15. März 2010 um 14:22 Uhr

@JürgenHugo

Natürlich kann man nicht hellsehen wer gerade dringenden Aufklärungsbedarf hat, aber es gibt auch zu wenige die (wie du und ich) in der Nachbarschaft helfen. Ich habe jetzt schon von einigen gehört dass man sie nur belächelt und auf einen VHS-Kurs verwiesen hat (was nicht immer eine gute Idee ist, wenn man sich die Kursleiter anschaut).

Etwas kann man aber auch proaktiv tun, in dem man z.B. in Schulen fährt um dort aufzuklären welche Möglichkeiten – aber vor allem auch Gefahren – das Internet bietet. Schulen haben oft kein Geld um Lehrer auf Fortbildungen zu schicken, die dann wiederum kein Wissen haben um es an die Jugend weiterzugeben. Die Qualität des (wenn überhaupt) vorhandenen Informatikunterrichtes an vielen Schulen lässt einem das Blut in den Adern gefrieren. Willkommen in der Steinzeit 😉

Ich sehe die Chance größer dass wir unsere Jugend soweit bringen können, dass sie ihre Eltern aufklärt, als umgekehrt. Deshalb muss man meiner Meinung nach dort ansetzen. Alle Erwachsenen aufzuklären wäre wohl ein etwas zu ehrgeiziges Ziel – da oft eine regelrechte Verweigerungshaltung vorzufinden ist, sich wirklich mit dem Thema zu beschäftigen.

brave 15. März 2010 um 14:36 Uhr

schon krass! – zeigt wie naiv unser deutsches Bild-Zeitung’s lesendes Volk ist *g*

Audi 15. März 2010 um 14:46 Uhr

absulut scharf wieviele fertige rumlaufen is der hammer.Aber am besten wahr der Kommentar „wen sie nicht mitspielen stellen wir ihnen google ab “ auf sowas musste erst mal kommen.

Long Hoang 15. März 2010 um 14:46 Uhr

Ausnahmsweise mal was lustiges von den öffentlich Rechtlichen ^^

Paul 15. März 2010 um 15:20 Uhr

Ich bin sprachlos. Das ist einfach Unglaublich….

p133MHz 15. März 2010 um 15:34 Uhr

In meiner Jugend (das heißt vor über 20 Jahren) habe ich mich gegen die Volkszählung engagiert. Hat man damals vor der unkontrollierbaren Datenspeicherung gewarnt, so haben wir jetzt die Datenkrake vor dem/in dem Haus. Dass jetzt nicht nur Gleichaltrige und Ältere, sondern auch und gerade Jüngere so leichtfertig mit ihren Daten umgehen: für mich unfassbar.

Timo 15. März 2010 um 15:41 Uhr

Einfach nur zum Totlachen! Wie dämlich doch viele sind. Das Video sollte zur Aufklärung echt verbreitet werden!

@Caschy:
Gibt´s da keine rechtlichen Probleme mit dem ZDF wenn Du ein Video über einen ZDF-Beitrag verlinkst oder bindest Du das daher nicht direkt ein?

caschy 15. März 2010 um 15:47 Uhr

Deswegen binde ich es nicht ein 😉

Patrick R. 15. März 2010 um 16:09 Uhr

Tja. Und die dürfen wählen. Seit der letzten BTW wundert mich gar nichts mehr :/

Timido 15. März 2010 um 16:15 Uhr

Weit verbreitet ist doch eh‘ der Standpunkt „wer nichts zu verbergen hat …“

Die Äußerung, einen freiwilligen Speicheltest zu „verweigern“, ist schon fast ein Schuldeingeständnis in den Augen vieler.

kermit_frosch 15. März 2010 um 16:47 Uhr

alternativ auch in der mediathek, damit es ganz rechtens ist 🙂
http://www.zdf.de/ZDFmediathek.....Streetview

Thomas Benle 15. März 2010 um 17:00 Uhr

In solchen Videos sieht man aber in aller Regel nur die Leute, die wirklich drauf anspringen. Natürlich wird es auch Leute gegeben haben, die ihm den Vogel gezeigt und gar nicht erst reingelassen haben werden. Aber das ist halt nicht mal halb so komisch und als Satiriker gewinnst du so keinen Blumentopf.
Und NATÜRLICH hat es etwas mit Dummheit zu tun, wenn man andere Leute in sein Schlafzimmer lässt, die es fotografieren und online ins Netz stellen wollen. So unwissend KANN man gar nicht sein. Es hat aber auch sehr viel mit Überzeugungskraft und sicherem Auftreten zu tun und darauf versteht sich Sonneborn nun mal. Der Kerl hat doch schon ganz andere Sachen gemacht (Georgien *hust, hust*)

Tschensen 15. März 2010 um 17:27 Uhr

Also ich findes dies dann schon etwas fies und diffamierend gegenüber Google, denn erstens hätten diese Dümmlinge auch Leute hereingelassen, die behaupten würden vom BKA zu kommen, um den Bundestrojaner zu installieren und zweitens hat man da sowieso wieder nur die krassesten Fälle zusammengeschnitten. Dieser ZDF-Ausschnitt reiht sich nahtlos in die Anti-Google-Kampagne ein, die derzeit von Politikern mit Hilfe der öffentlich-hetzerischen Medien gefahren wird, um von den eigenen Datenschutz- und Verfassungsverbrechen abzulenken.

xt 15. März 2010 um 17:34 Uhr

@Tschensen: Heute Show? Sonneborn? Titanic? Satire?

Fraggle 15. März 2010 um 17:36 Uhr

@Tschensen:

Ich glaube, Du hast es nicht richtig verstanden. Wenn das BKA dastünde, würden noch mehr Leute die Personen hereinlassen, weil es eine Staatsgewalt ist und es wohl rechtens sein dürfte.
Es hat rein gar nichts mit einer Hetzkapagne zu tun – die gibt es eh nicht, denn die Vorwürfe sind allem Anschein nach berechtigt – sondern mit Logik. Google ist in aller Munde, also ist die Wahrscheinlichkeit hoch, daß der Name bekannt ist. Gleichzeitig wurde oft gesagt, daß Google Bilder macht und eben weil die Datenschutzvorwürfe in den Medien breitgetreten werden, hätten die Menschen sensibilisierter sein MÜSSEN.

Also um die unvernunft oder die Unwissenheit zu verdeutlichen mußte ein Beispiel genommene werden, daß offensichtlich nicht korrekt ist. daher Google und kein BKA.

Raus aus Deutschland 15. März 2010 um 18:14 Uhr

Finde ich ganz toll das Video und bezeichnend das
die Deutschen ein so naives Volk sind.

Jetzt schreien wieder einige!
Natürlich NICHT alle Deutschen aber die Mehrheit!

neoliberal 15. März 2010 um 18:17 Uhr

Ach, wie freue ich mich – das neoliberale Verblödungsgift wirkt! HERRliche Zeiten brechen an.

Fraggle 15. März 2010 um 18:35 Uhr

@Raus aus Deutschland
1.) Wenn es hier so mies ist, warum setzt Du nicht um, was Du als Nick schon sagst?
2.) Auch wenn das deutsche Recht rassistische Äußerungen am deutschen Volk nicht als Rassismus definiert, es ist Rassismus. Du machst ein negatives Merkmal anhand einer Herkunft aus. Das Grundgesetz besagt, das niemand aufgrund seiner Herkunft, Religion, Hautfarbe und Sexualität diffamiert werden darf. Unsere Richter übertragen es zwar nicht auf Deutsch, aber eigentlich dachte ich immer, wir sind auch Menschen und das Grundgesetz gilt auch für uns. Also überlege Dir mal, ob solche Äußerungen wirklich korrekt sind.

Raus aus Deutschland 15. März 2010 um 18:54 Uhr

Fraggle sagt
1.) Wenn es hier so mies ist, warum setzt Du nicht um, was Du als Nick schon sagst?

Lieber Fraggle,

geh mal ein bißchen tiefer und sei nicht so oberflächlich!

Konkret:
Lies einmal meinen Blog
http://rausausdeutschland.wordpress.com

10.000 träumen davon, Einer macht es.
Ich bin Einer!

Verträgst Du die Wahrheit?

Fraggle 15. März 2010 um 19:05 Uhr

Da ich Dich nicht kenne, kann ich Dich nur nach dem beurteilen, was Du schreibst. Da gibts nichts mit tiefer gehen.
Und wenn Du schon sagst „raus aus Deutschland“, dann mache es doch. Hält Dich keiner von ab. Wenn Du stattdessen z.B. „Defizitland Deutschland“ schreibst, dann zeigst Du wenigstens, daß Du etwas ändern willst. Raus aus Deutschland bewirkt ein völlig anderes Bild.

Raus aus Deutschland 15. März 2010 um 19:16 Uhr

Lieber FRAGGLE!!!!!

Lies meinen Blog!!!!!!

Ich bin seit über 10 Jahren aus Deutschland raus!!!!!!!

Defizitland Deutschland habe ich nie geschrieben!
Wie kommst Du denn darauf???

Ich seh mir nur aus der Ferne die „Weich-Eier“ in Deutschland an.
Welche Frau will eigentlich solche Männer???

Caschy, ich benutze einen SSL Proxy Server der in Berlin stationiert ist. Wenn Du weiter gehst, siehst Du, das die nächste Spur nach Panama führt.
Mehr unter
http://www.metropipe.net

Timido 15. März 2010 um 19:51 Uhr

Zitat: „Ich seh mir nur aus der Ferne die “Weich-Eier” in Deutschland an. Welche Frau will eigentlich solche Männer???“

Willst du wirklich, dass wir die jetzt alle aufzählen? Dann wird aber Caschys Counter sowas von neidisch. Und ja, wir sind total stolz auf dich, dass du in der Ferne deinen „Mann“ stehst. 😉

Zumal sich seit deiner Ausreise unsere Chancen, beim anderen Geschlecht zu landen, enorm verbessert haben.

Thomas Benle 15. März 2010 um 20:26 Uhr

„Ich seh mir nur aus der Ferne die “Weich-Eier” in Deutschland an.
Welche Frau will eigentlich solche Männer???“

YMMD x)

Fraggle 15. März 2010 um 20:36 Uhr

Warum soll ich Deinen Blog lesen? Weißt Du, ich denke eher Weicher rennen weg, wenn es Probleme zu lösen gilt. Viel Spaß in der Ferne

silpion 15. März 2010 um 20:58 Uhr

In diesem Zusammenhang möchte ich auf die heute-Show verweisen, jeden Freitag gegen 22:30 Uhr im ZDF. Traut man den öffentlich-rechtlichen Sendern eigentlich gar nicht zu. Auch die heute Abend wieder laufende Sendung „neues aus der Anstalt“ mit Urban Priol und Georg Schramm sei jedem Freund des (politischen) Kabaretts empfohlen.

caschy 15. März 2010 um 20:59 Uhr

Oder Extra3 auf N3.

silpion 15. März 2010 um 21:01 Uhr

Extra drei hat seit dem Erscheinen von Tobi Schlegl leider sehr nachgelassen…

BTW: Neues aus der Anstalt läuft erst morgen…

ralf_donald 15. März 2010 um 21:52 Uhr

Hatte ich auch gesehen und dachte mir schon, dass das bei jemanden in der Blognachbarschaft schon auftauchen wird. 😀




Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.