Google Home unterstützt mehrere Profile ohne Umschalt-Befehl

20. April 2017 Kategorie: Google, Smart Home, geschrieben von: caschy

Im Bereich Smart Home kann man hierzulande als Stand Alone-Lösung mit Sprachsteuerung (nicht Siri im Smartphone) auf Amazon Echo und Echo Dot mit Alexa zurückgreifen, Google Home ist hier in Deutschland offiziell noch nicht zu haben, obwohl die Intelligenz dahinter, nämlich der Google Assistant, auch hier in Deutschland funktioniert. Aber selbst hier in Deutschland hat man wohl noch Schwierigkeiten mit der Sprache, hat man dem deutschen Assistant die kurzfristig verfügbaren Smart Home-Steuerungsmöglichkeiten wieder entzogen. Dennoch schauen wir thematisch zu Google Home, denn über kurz oder lang wird die Kiste hier landen, da ist es gut, ein wenig darüber zu wissen.

Der neuste Streich heißt bei Google Home: Profile. Bis zu sechs Konten lassen sich in Google Home einrichten, die Vorschläge und Antworten sind dann auf den jeweiligen Anwender personalisiert. Google Home hat übrigens – wenn es denn rund läuft – dann die Nase vor Amazon Alexa. Google Home trainiert man die Stimme an, diese will er dann korrekt erkennen, ohne dass man ein Profil wechseln muss.

Ich könnte also was fragen, würde meine Termine vorgelesen bekommen – und wenn meine Frau fragt, bekommt sie ihre Antworten. Bei Alexa müssen wir das Profil wechseln. Realisiert wird das Ganze durch eine Stimmerkennung, Google setzt dafür ein neuronales Netzwerk ein. Gestartet wird mit der Funktion in den USA, der andere Google Home Markt, UK, soll in den „kommenden Monaten“ folgen.


Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25083 Artikel geschrieben.