Google Home steuert in den USA nun auch weiße Ware

24. November 2017 Kategorie: Google, Smart Home, geschrieben von:

Smart Speaker sollen uns nicht nur Fragen beantworten, sondern auch Befehle zur Steuerung entgegennehmen. Google Home kann dies bereits für diverse Produkte aus den typischen Bereichen wie Lampen oder Kameras. Zumindest in den USA wird es jetzt noch ein Stück umfangreicher, dort kann man ab sofort auch „weiße Ware“, also Spül- und Waschmaschinen, oder auch Staubsaugerroboter per Sprache steuern. Das war bisher nur über den Umweg möglich, dass man mit einem Google Home mit einem exakten Triggersatz den Dienst aufrufen lassen konnte.

Hersteller können das ändern, Nutzer können dann statt „frage Dienst xy, die Waschmaschine zu starten“ einfach direkt die Waschmaschine starten (oder deren Status abrufen, je nachdem, was die Maschine so unterstützt). Unterstützt wird aktuell Smart Things von Samsung, die weiße Ware von LG wurde indes noch nicht umgestellt, was aber nicht mehr lange auf sich warten lassen sollte.

Gleichzeitig wird auch eine Unterstützung für Szenen eingeführt. Das geht aktuell schon, nämlich dann, wenn Google Home eine Szene als „Produkt“ erkennt, die Szene quasi als „Lampe“ einfügt. Das wird künftig dann wohl so sein, dass es eben direkt als Szene erkannt wird. Laut Android Police ist das aber noch nicht so wirklich implementiert, Szenen werden weiterhin als Lampen behandelt. Das Ganze muss allerdings auch von den Entwicklern hinzugefügt werden.

Wie so oft kann man sich in Deutschland erst einmal zurücklehnen und abwarten. Bis die Funktion hierzulande verfügbar sein wird, gibt es wohl auch keine Unklarheiten mehr über die Funktionsweise. Es sei denn Google überrascht mit einer Spontanverteilung auch hierzulande, das Support-Dokument sieht aber nicht danach aus.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.