Google Home stellt bald gecastete Musik leiser, wenn der Assistant aktiviert wird

13. September 2017 Kategorie: Google, Smart Home, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Der Google Home Smart Speaker erhält eine neue Funktion, die Unterhaltungen mit dem Google Assistant angenehmer gestalten sollte. Bislang war es so, dass es einfach laut blieb, wenn Google Home andere Geräte wie TVs oder Lautsprecher mit gecasteter Musik versorgt und man dann den Google Assistant bemüht. Künftig wird es dann so sein, dass die Musik auf Lautsprechern oder anderen Geräten leiser gestellt wird, sobald man den Assistant aufruft. So kann dieser einen besser verstehen und man selbst hat nicht die Ablenkung der eventuell zu lauten Musik.

Allerdings wird dies nicht immer funktionieren. Auf der Support-Seite nennt Google die Umstände, die dafür sorgen, dass dies nicht klappt:

Currently this feature won’t work when you’re casting content in the following ways:

  • If you’re casting music on a group of Cast devices. 
  • If you started casting content on a TV or speaker using a mobile phone and not your voice.
  • When casting content on an Android TV devices with fixed volume (e.g. Nexus Player)
  • When casting content on a Chromecast built-in speaker or TV, or Android TV running Chromecast firmware version older than 1.25. Here’s how to check your firmware version.
  • For TV shows and movies when playback is done at 5.1 surround sound.

Man kann diese Funktion auch komplett deaktivieren, dann plärren Cast-Empfänger generell weiter, auch wenn man den Assistant befragt. In den Einstellungen findet man beim gewünschten Google Home Speaker die Option „Lower volume when listening“, die man aktivieren oder deaktivieren kann.

Laut Google sollte die Funktion ab sofort verfügbar sein, laut Android Police ist sie das aber noch nicht, nicht einmal mit Preview-Firmware. Da die Support-Seite aber online ist, wird es wohl nicht mehr so lange dauern, bis das Feature dann für alle verfügbar ist. Unseren ersten Test von Google Home findet Ihr an dieser Stelle.


Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9078 Artikel geschrieben.