Google Helpouts wird zum 20. April 2015 eingestellt

13. Februar 2015 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von:

Google stellt wieder einmal eines seiner Produkte ein. Dabei handelt es sich um Google Helpouts, ein Dienst, der im August 2013 startete und im November 2013 für alle geöffnet wurde. Jetzt teilt Google Nutzern der Plattform per E-Mail mit, dass diese zum 20. April 2015 eingestellt wird. Wer sich nicht mehr an Helpouts erinnern kann: Es ging darum, dass man sich dort Hilfe von Professionellen holen konnte, sei es für eine Fahrrad-Reparatur oder das Erlernen einer neuen Sprache. Realisiert wurde das Ganze über einen Videochat (Hangouts, daher der Name Helpouts). Scheint nicht den gewünschten Erfolg gebracht zu haben, sonst würde Google Helpouts wohl nicht absägen.

Helpouts

Ab dem 20. April können Nutzer dann ihre Helpouts-Historie über Google Takeout herunterladen. Diese wird bis 1. November 2015 zur Verfügung stehen. Interessant ist noch, dass Google selbst bei Google Device Experts auf Helpouts setzt. Ein System, das noch gar nicht für die breite Masse verfügbar ist. Wie auch immer, solltet Ihr Daten bei Helpouts haben, sichert diese ab dem 20. April, bevor sie verloren gehen. Sicher kein so großer Verlust wie die Einstellung des Google Readers seinerzeit, zumindest nicht für Euch, oder? (Danke Frank!)


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.