Google Hangouts 4.0: Neue Details und Bilder zeigen das Redesign und vollen Android Wear-Support

30. Juli 2015 Kategorie: Android, geschrieben von:

Google Hangouts hat in den vergangenen eineinhalb Jahren einige neue Funktionen und optische Auffrischungen erhalten, doch das richtige Rezept für eine gute Messenger-App scheint Google für sich selbst noch nicht gefunden zu haben. Daher experimentiert Google immer fröhlich weiter an Hangouts herum.

Hangouts-4.0-leak-Android-Wear-640x395

Diesmal dreht sich beim Thema Hangouts mal wieder alles um das Thema Mobile. Die Kollegen von Phandroid haben nämlich scheinbar die aktuellste Version 4.0 von Google Hangouts in die Finger bekommen, die bereits bald für sämtliche Android-Geräte offiziell zur Verfügung stehen soll. Bereits vor über einem Monat haben die Kollegen einen ersten Eindruck der kommenden Version von sich gegeben, die ein komplettes Redesign für Android Smartphones mit sich bringen soll.

Hangouts-4.0-Android-Phandroid-leak-DSC09902-640x441

Nun gibt es neue Eindrücke, die nebst neuer Oberfläche auch Funktionen wie multiplen Foto-Upload mit sich bringen soll. Zudem bringt Hangouts 4.0 nun kompletten Android Wear-Support mit sich. Dieser hatte vorher zwar schon einiges geboten wie die Erkennung von handgeschriebenen Emoji, Spracherkennung, usw. Neu ist allerdings, dass man nun endlich eine Nachricht via Sprachkommando „OK Google“ initiieren kann. Spricht man den Auslösesatz und sagt „Sende eine Hangouts Nachricht an X“, erfolgt die Frage, wie die Nachricht lauten soll. Unter dem „Jetzt sprechen“ erscheint zudem eine „Emoji zeichnen“-Eingabemöglichkeit.

Hangouts-4.0-leak-Android-Wear-support-640x460

Unklar ist jedoch nach wie vor, wann genau Google Hangouts 4.0 für Android mit vollwertigem Android Wear-Support erscheinen soll. Die App scheint nach wie vor in der internen Testphase zu sein, was leider auch bedeutet, dass derzeit keine APK zur manuellen Installation zur Verfügung steht.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien…

Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing,
LinkedIn und
Instagram.
PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Pascal hat bereits 940 Artikel geschrieben.